09.10.2020, 01:54 Uhr EU-Investitionen für Balkanstaaten

1 min Lesezeit 09.10.2020, 01:54 Uhr

Brüssel plant Investitionen in den sechs Westbalkan-Staaten im Umfang von neun Milliarden Euro. Das Geld solle überwiegend für Infrastrukturprojekte und den Ausbau des Breitband-Internets eingesetzt werden, sagte EU-Erweiterungskommissar Oliver Varhelyi in Belgrad. Dabei sollten umweltbewusste Investitionen gefördert werden. Der Plan sehe vor, einen gemeinsamen Markt von Albanien, Bosnien, Kosovo, Montenegro, Nordmazedonien voranzutreiben. Alle sechs streben eine EU-Mitgliedschaft an. Die EU hat sich wiederholt besorgt gezeigt wegen des wachsenden Einflusses von Russland und China in der Region. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.