25.11.2020, 16:22 Uhr EU: Aktionsplan zur Gleichberechtigung

1 min Lesezeit 25.11.2020, 16:22 Uhr

Weltweit erreiche kein Staat bis 2030 die Gleichstellung der Geschlechter, schätzt die EU-Kommission. Sie hat deshalb einen Aktionsplan vorgestellt. Zwar seien bei der Förderung der Rechte von Frauen und Mädchen einige bedeutende Fortschritte erzielt worden. Die Entwicklungen schritten aber zu langsam voran, erklärte die Behörde in Brüssel. Der nun vorgestellte Aktionsplan für die Jahre 2021 bis 2025 sieht unter anderem vor, bei neuen aussenpolitischen Massnahmen der EU vermehrt darauf zu achten, dass sie die Gleichberechtigung fördern. Das Ziel der Geschlechtergleichstellung wurde 2015 auch von den Vereinten Nationen in der Agenda 2030 verankert. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF