12.11.2020, 14:26 Uhr ETH-Forscher: Vertrauensmangel bei Apps

1 min Lesezeit 12.11.2020, 14:26 Uhr

Regierungen müssen mehr tun, damit die Bevölkerung den Corona-Apps vertraut, wie zwei Forschende an der ETH im Fachmagazin «Science» schreiben. Zwar sei die Bereitschaft zum Herunterladen bei 55 bis 70 Prozent der Erwachsenen gegeben, wie Daten aus den USA, der Schweiz und Italien vom Frühling zeigten. Tatsächlich habe die Nutzerquote deutlich unter 30 Prozent gelegen. Die SwissCovid-App wurde bisher über 2,7 Millionen Mal heruntergeladen, ist aber nur bei 1,8 Millionen aktiv. Wegen aussergewöhnliche Umstände sei die Einführung oft ohne Einbindung der Öffentlichkeit geschehen. Abhilfe könnten Kontrollgremien aus Experten und Zivilbevölkerung schaffen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.