25.11.2020, 08:13 Uhr «Es werden zu wenig Tests gemacht»

1 min Lesezeit 25.11.2020, 08:13 Uhr

Rudolf Hauri, der Präsident der Kantonsärztinnen und -ärzte sagt: Die hohe Positivitätsrate zeige, dass sich derzeit zu wenige Personen auf das Coronavirus testen liessen. Sie hätten im Contact Tracing immer wieder gehört, dass sich einige Leute bewusst nicht testen lassen: «Sie sagten, sie hätten Angst davor, dass ihre Bekannten in Quarantäne und sie selbst in Isolation müssten», sagt Rudolf Hauri zu Radio SRF. Tests seien aber wichtig, damit Experten wüssten, wie aktiv das Virus wirklich sei. Die Kantonsärztinnen und -ärzte empfehlen, sich schon bei leichten Symptomen testen zu lassen. Die Kosten dafür würden vom Bund übernommen, so Hauri. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF