26.09.2021, 00:13 Uhr Es sei Zufall, dass er recht gut spiele

1 min Lesezeit 26.09.2021, 00:13 Uhr

Für einmal ging es nicht nur um die Pandemie. Gesundheitsminister Alain Berset hat sich bei der SRF-Unterhaltungssendung «Samschtig-Jass» im Differenzler auf Rang zwei gespielt. Er glaube, es sei Zufall, dass er recht gut spiele, sagte Berset im Konzert- und Kulturlokal Mühle Hunziken in Rubigen/BE, dem Austragungsort der Sendung. Sein Niveau sei normalerweise viel schlechter. Im Bundesrat werde zu wenig gejasst, insbesondere seit 18 Monaten, sagte Berset weiter. Der Gesundheitsminister betonte im Gespräch mit Moderatorin Fabienne Bamert die Teamarbeit zwischen Bundesrat, Departement und den Kantonen in der Pandemie, dies habe ihm sehr gefallen. (swisstxt)

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren