06.02.2021, 08:52 Uhr Es ist möglich, den Urknall zu hören

1 min Lesezeit 06.02.2021, 08:52 Uhr

Der erste astrophysikalische Nachweis von Gravitationswellen vor fünf Jahren war eine wissenschaftliche Sensation. Das Erzittern der Raumzeit, ausgelöst durch Ereignisse in den Tiefen des Universums, konnte hörbar gemacht werden. Theoretisch ist es möglich, sogar den Urknall zu hören. Seit 2016 sind schon 50 Ereignisse so beobachtet worden, darunter waren Verschmelzungen von Schwarzen Löchern sowie in zwei Fällen Neutronensterne, wie Alessandra Buonanno, Direktorin am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik in Potsdam, erklärt. Um den Urknall zu hören, brauche es allerdings neue Detektoren, sagte Buonanno. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF