«Es ist für die Kulturszene wichtig, zu zeigen, dass man lebt»
  • Kultur
  • Hotellerie
Im Hotel Schweizerhof fanden 12 exklusive Konzerte statt.

Konzert-Reihe des Luzerner «Schweizerhofs» «Es ist für die Kulturszene wichtig, zu zeigen, dass man lebt»

2 min Lesezeit 31.07.2020, 19:50 Uhr

Während viele Schweizer Hotels mit reduzierten Zimmerpreisen um Gäste buhlen, verfolgte das Hotel Schweizerhof ein anderes Konzept. Mit Erfolg, wie es scheint.

Das Luzerner Hotel stellte mit «Schweizerhof Unplugged» ein Format auf die Beine, das den Hotelgästen – und nur diesen – hoteleigene Konzerte bot. Vom 1. bis 25. Juli spielten Schweizer Musiker wie Marc Sway, Ritschi, Philipp Fankhauser, Eliane und Seven im Zeugheersaal (zentralplus berichtete). «Die Rückmeldungen sind von allen Seiten durchwegs positiv. Der Effort hat sich gelohnt», sagt Gian Walker, Mitglied der Geschäftsleitung.

Die Konzerte hätten für alle eine positive Wirkung gehabt, so Walker. «Die Konzertbesucher freuten sich darüber, wieder Live-Konzerte besuchen zu dürfen, und die Künstler genossen es, wieder vor Menschen zu spielen.» Das «Schweizerhof Unplugged» sei für viele Musikerinnen der erste Auftritt nach dem Lockdown gewesen.

Lebenszeichen seien wichtig

Weil die nahe und mittelfristige Zukunft ungewiss und kaum einschätzbar sei, wollte das Hotel Schweizerhof mit seiner Konzertreihe ein Zeichen setzen. Als Festivalhotel stünde man hinter den Künstlern und mache gemeinsam aus dieser schwierigen Situation das Beste. Denn: «Wie auch die Hotellerie nagen viele Künstler am Hungertuch und stehen vor einer schwierigen Zeit.»

Gian Walker fährt fort: «Es ist für die ganze Kulturszene wichtig, in dieser Zeit nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern der Öffentlichkeit zu zeigen, dass man lebt.» Das Bedürfnis nach Kulturkonsum sei nämlich grösser denn je.

«Schlicht der Wahnsinn», schrieb Ritschi auf Instagram nach dem Konzert im Schweizerhof:

Angebot mit Mehrwert

Andere Schweizer Hotels versuchen Gäste derzeit mit Tiefpreisangeboten zu locken. Davon hält Walker wenig. Solche Angebote würden die Branche langfristig nicht über Wasser halten können.

Das Hotel Schweizerhof hat deswegen die Zimmerpreise auf den saisonüblichen Raten belassen. Dafür wolle man für die Gäste einen Mehrwert durch Extras wie die exklusiven Konzerte bieten.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

Dieser Artikel hat uns über 200 Franken gekostet. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.