Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
Erster «Nati-Car» jetzt im Verkehrshaus
  • Aktuell
  • Der Luxus-Liner der Profikicker
Die Ex-Natispieler Kudi Mueller und Hakan Yakin und Ex-Natitrainer Koebi Kuhn (v.l.) bei der feierlichen Uebergabe im Verkehrshaus der Schweiz. (Bild: Roger Gruetter / zVg )

Erster «Nati-Car» jetzt im Verkehrshaus

1 min Lesezeit 15.03.2016, 16:32 Uhr

Er war ein stetiger Begleiter der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft: Der erste Car des Fussballteams. Nun kann sein luxuriöses Innenleben im Verkehrshaus besichtigt werden.

Der Bus war von 2002 bis 2007 im Einsatz und gehörte zur ersten Generation der Luxusliner. Gefahren wurde er von Mario Brönnimann, der bis heute Chauffeur unserer Profikicker ist.

Die Langenthaler Firma Schneider Reisen & Transporte ist die Besitzerin des Cars und wollte ihn eigentlich ausmustern. Sie hat den Luxusbus aber stattdessen dem Verkehrshaus in Luzern als Leihgabe übergeben. Er wird in der Arena ausgestellt werden, teilte das Museum mit.

Unterstütze Zentralplus

Exklusiv: Nicht mal Spielerfrauen hatten Zutritt

Zum ersten Mal kann die Öffentlichkeit damit einen Blick in den Luxusbus werfen. Zum Komfort zählten drei ergonomische Leder-Fauteuils pro Reihe und ein flacher Innenboden. Anschlüsse für Natel, Laptop, Telefax, Video- und DVD-Anlage rundeten das Angebot ab. Die Sitzplatz-Ordnung war klar festgelegt: Vom Goalie-Trainer bis zum Stürmer hatte jeder seinen Stammplatz. Der Zutritt war exklusiv für die Kicker, nicht einmal die Spielerfrauen waren erwünscht.

Ausnahme für Junioren gemacht

Die einzige gewährte Ausnahme: Als die U16 Fussballjunioren Weltmeister wurden, durften sie mit dem Bus nach Bern zum Empfang mit Ueli Maurer fahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare