Erneutes Rekordjahr für Zuger Kantonsspital

1 min Lesezeit 27.05.2015, 12:03 Uhr

Positives Betriebsergebnis, mehr stationäre Patienten und mehr Neugeborene: Das Zuger Kantonsspital hat ein neues Rekordjahr hinter sich.

Im Vergleich zum Vorjahr nahm die Zahl der stationären Patienten um 2,7 Prozent zu. Insgesamt 10’451 hatten im Jahr 2014 im Zuger Kantonsspital einen Aufenthalt. Die Bettenauslastung betrug 93,5 Prozent. Im ambulanten Bereich ist der Umsatz im Vorjahresvergleich um 7,9 Prozent auf 39,8 Millionen Franken angestiegen. Im Vergleich zum ersten Betriebsjahr (2009) des Zuger Kantonsspitals im neuen Spitalgebäude in Baar ist allein die Zahl der stationär behandleten Patienten um 19 Prozent gewachsen, wie das Spital mitteilt.

Zudem wurden bereits und werden noch Investitionen getätigt, wie beispielsweise der Ausbau der Bettenkapazität in der Chirurgischen Klinik um sechs Betten. Ausserdem können bei Bedarf neuerdings sechs statt fünf Operationssäle betrieben werden. Weitere Investitionen sind auch in diesem Jahr geplant: In den nächsten Monaten wird im Erdgeschoss eine Publikumsapotheke eingerichtet und im ersten Quartal 2016 eröffnet.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.