Erneut Festnahmen an der Luzerner Fasnacht
  • News
Luzerner Fasnacht 2019. (Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Diebstahl, Gewalt und Drohung gegen Behörden Erneut Festnahmen an der Luzerner Fasnacht

1 min Lesezeit 03.03.2019, 12:35 Uhr

Die Fasnachtsveranstaltungen am Rüüdigen Samstag verliefen in der Stadt und im Kanton Luzern mehrheitlich friedlich. Die Polizei musste jedoch mehrmals wegen des Verdachts auf Streitigkeiten, Diebstahls und Trunkenheit intervenieren.

Wie in den letzten Jahren erfreute sich auch gestern der Rüüdige Samstag grosser Beliebtheit. In den Abendstunden schätzte die Luzerner Polizei die Zahl der Fasnächtler auf rund 15’000 (Vorjahr: 13’000).

Aufgrund des hohen Personenaufkommens wurde der Rathaussteg ab etwa 20 Uhr für vier Stunden gesperrt. Die Polizei musste mehrmals intervenieren, sie nahm mehrere Personen wegen des Verdachts auf Diebstahl, Gewalt und Drohung gegen Behörden sowie Trunkenheit fest. Es wurden über 80 Personenkontrollen vorgenommen.

Im Kantonsgebiet fanden am Freitag und am Samstag diverse Fasnachtsveranstaltungen statt. Diese verliefen überwiegend friedlich. Am Freitagabend musste die Luzerner Polizei aufgrund von Streitigkeiten und wegen des Verdachts auf Trunkenheit mehrmals intervenieren. Die Umzüge vom Samstag verliefen in diversen Gemeinden ruhig und in unbeschwerter Stimmung.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.