03.11.2020, 14:42 Uhr Ermittlungen im Umfeld des Täters

1 min Lesezeit 03.11.2020, 14:42 Uhr

Nach dem Terrorakt in Wien sind Hunderte von Beamten im Einsatz, um weitere Informationen über den Täter und sein Umfeld zu sammeln. Österreichs Innenminister Karl Nehammer sprach von 18Grossrazzien mit 14 Festnahmen. Experten gehen davon aus, dass der Täter Mitwisser, allenfalls sogar Mittäter gehabt hat. Österreich hat sich auch an die Behörden in Nordmazedonien gewandt. Die Eltern des Attentäters stammen von dort, er selbst war sowohl nordmazedonischer als auch österreichischer Staatsbürger. Der mutmassliche Täter hat versucht, nach Syrien auszureisen und sich dem IS anzuschliessen. Dafür wurde er in Österreich zu 22 Monaten Haft verurteilt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF