Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Eritreer (26) erleidet Schnitt- und Stichverletzungen
  • Aktuell
Am Bahnhof Luzern geschah die Tat. (Bild: les)

Verletzter nach Streit am Bahnhof Luzern Eritreer (26) erleidet Schnitt- und Stichverletzungen

1 min Lesezeit 27.07.2017, 10:41 Uhr

Bei einer Auseinandersetzung beim Bahnhof in Luzern zwischen mehreren Männern wurde ein 26-jähriger Eritreer verletzt. Er wurde mit Schnitt- und Stichwunden ins Spital gefahren. Fünf Personen wurden festgenommen.

Diesen Mittwochabend kurz vor 23.30 Uhr kam es beim Bahnhof in Luzern zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern. Eine Person wurde im Verlaufe dieses Streites durch ein Messer verletzt. Der 26-jährige Eritreer erlitt Schnitt- und Stichverletzungen und wurde durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren. Durch die Polizei wurden insgesamt fünf Männer vorläufig festgenommen. Sie stammen aus Angola (1) und Eritrea (4) und sind im Alter von 19-40 Jahren.

Die Ursache der Auseinandersetzung und der genaue Hergang des Streites sind derzeit nicht bekannt und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

Unterstütze Zentralplus

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare