31.12.2020, 11:52 Uhr Erdgas aus Aserbaidschan nun in Europa

1 min Lesezeit 31.12.2020, 11:52 Uhr

Aserbaidschan pumpt neu Erdgas über seine Pipeline TAP nach Europa und ist damit künftig präsenter auf dem von Russland dominierten lukrativen Markt. Ziel sei, Italien, Griechenland und Bulgarien mit insgesamt zehn Milliarden Kubikmeter Erdgas pro Jahr über die Trans-Adria-Pipeline TAP zu versorgen, teilte das Energieministerium in Baku mit. Die TAP ist Teil des insgesamt etwa 3500 Kilometer umfassenden Pipeline-Projekts „Südlicher Gaskorridor“, durch das Aserbaidschan Erdgas aus seinem gigantischen Gasfeld „Shah Deniz2“ transportiert. Die Türkei gehört schon seit längerem zu den Erdgas-Kunden Aserbaidschans. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF