Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Emmenbrücke schafft mehr Platz für Schüler
  • Aktuell
So sehen die Holzmodule für den Schulhaus-Neubau aus. (Bild: zvg)

Beim Schulhaus Erlen wird jetzt gebaut Emmenbrücke schafft mehr Platz für Schüler

1 min Lesezeit 11.09.2019, 10:39 Uhr

Im Oktober beginnen die Bauarbeiten für den vierten Gebäudetrakt des Schulhauses Erlen in Emmenbrücke. Mit dem Ergänzungsbau schafft die Gemeinde dringend benötigten Schulraum.

Insgesamt wird das zusätzliche Schulgebäude zwei Kindergärten und zwölf Klassenzimmer, Fach- und Gruppenräume, Lehrerzimmer, eine Hauswartwohnung sowie Räume für die Tagesstruktur beherbergen. 300 Schülerinnen werden im neuen Gebäudetrakt künftig unterrichtet, teilt die Gemeinde mit.

Ab Oktober geht’s mit dem Neubau vorwärts: Dabei wird ein bereits gebrauchter dreigeschossiger Holz-Modulbau mit einem Erdgeschoss und Treppenturm in Massivbauweise kombiniert. In den Osterferien 2020 können die Holz-Module vom provisorischen zu ihrem endgültigen Standort verschoben werden.

Unterstütze Zentralplus

Auf das Schuljahr 2020/21 stehen zunächst vier Schulzimmer für den Schulbetrieb zur Verfügung. Der gesamte Bau wird noch vor den Weihnachtsferien 2020 fertiggestellt sein.

Mehr Platz ist dringend

Die Schülerzahlen in der Gemeinde Emmen haben seit 2013 um rund 25 Prozent zugenommen, die jetzige Infrastruktur reiche nicht mehr aus. «Der Schulraumplanungsbericht zeigt überdies eine weitere Zunahme an schulpflichtigen Kindern bis 2028», so die Mitteilung.

Auch sind die Anforderungen an die Schulräume im Rahmen des Lehrplans 21 gestiegen. Ein Klassenzimmer reiche für den Regelunterricht nicht mehr aus.

Die Stimmberechtigten aus Emmen haben am 4. März 2018 Ja gesagt zu einem Kredit von 9,5 Millionen Franken für die Erweiterung der Schulanlage Erlen.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare