11.08.2020, 15:28 Uhr «Emir von Winterthur» vor Gericht

1 min Lesezeit 11.08.2020, 15:28 Uhr

Er soll für das Terrornetzwerk «Islamischer Staat» Propaganda betrieben und mehrere Personen für eine Reise in den Dschihad nach Syrien angeworben haben. Nun soll der 34-jährige Mann aus Winterthur zu einer Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren verurteilt werden. Das verlangt die Bundesanwaltschaft im Prozess gegen ihn vor dem Bundesstrafgericht in Bellinzona. Es sei erwiesen, dass der selbsternannte «Emir von Winterthur» mit der Koran-Verteilaktion «Lies!» und einer Kampfsportschule junge Leute angeworben habe. Der Beschuldigte selbst bestreitet die Vorwürfe. Seine Verteidigung hält ihr Plädoyer am Dienstagnachmittag. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.