18.04.2021, 10:16 Uhr Eliasson-Inszenierung im Beyeler-Museum

1 min Lesezeit 18.04.2021, 10:16 Uhr

Olafur Eliasson lässt den Innen- und Aussenraum der Fondation Beyeler in Riehen im wahrsten Sinne des Wortes ineinanderfliessen: Für seine raumübergreifende Inszenierung «Life» liess er die Glasfront des Museums zum Park entfernen und den Seerosenteich in den Bau hinein quellen. Dazu wurde der vordere Teil der Fondation Beyeler leergeräumt. Das Museum ist nun gegen aussen offen und über Stege begehbar. Der Seerosenteich breitet sich auch im Museum aus und ist neu giftgrün gefärbt. Natur und Museum werden so eins und auch die Zuschauer werden Teil des Kunstobjekts. Der dänisch-isländische Künstler Eliasson sorgt mit seinen Werken zwischen Kunst und Architektur für Aufsehen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF