Elias Meier tritt als JCVP-Präsident zurück
  • News
Elias Meier tritt als JCVP-Präsident zurück. (Bild: JCVP)

Kanton Luzern Elias Meier tritt als JCVP-Präsident zurück

2 min Lesezeit 20.08.2020, 14:34 Uhr

Drei Jahre lang präsidierte der 29-Jährige die kantonale Partei, nun will er das Feld für eine jüngere Nachfolge räumen. Wer das ist, wird im November bestimmt.

Elias Meier, Präsident der Jungen CVP, gibt sein Amt an der nächsten Generalversammlung im November 2020 ab. Das teilte die Partei am Donnerstag mit. Meier war drei Jahre lang Präsident der JCVP und zuvor bereits im Vorstand. Jetzt räumt er seinen Platz: «Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist, sagt der Volksmund. Neben Frau und Kinder, Beruf, Gemeinderat sowie einigen weiteren Aufgaben in Politik und Vereinen lässt sich das Präsidium der JCVP Kanton Luzern nicht mehr so gewissenhaft ausüben, wie ich an mich selbst den Anspruch dazu hätte.»

Zudem sei er mit fast 30 Jahren aus jungparteipolitischer Sicht nicht mehr der Jüngste und glaubt, dass «frischer Wind» der JCVP guttun würde. Immerhin, in den drei Jahren verbuchte Meier einige Erfolge. Seit den Nationalratswahlen ist die JCVP die wählerstärkste Jungpartei des Kantons. «Auch parteiintern konnte Elias Meier Spuren hinterlassen. Gemeinsam mit dem Vorstand konnten Parteistrukturen verbessert werden. Auch ist es unter anderem ihm zu verdanken, dass wir im Kanton Luzern insbesondere vor den letzten Wahlen einige neue Mitglieder bei der JCVP begrüssen konnten», lobt auch Vizepräsidentin Esther Unternährer-Hagmann.

Der 29-Jährige verlässt die JCVP-Spitze nicht ganz. Noch mindestens ein Jahr lang bleibt er Vorstandsmitglied, um die Übergabe an die Nachfolge zu begleiten. Wer das sein wird, wird an der Generalversammlung am 6. November entschieden.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren