Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
Elf Tonnen Schoggi für das Spitalpersonal
  • Aktuell
Das Kantonsspital Luzern wurde zu Ostern mit Schokolade beschenkt. (Bild: ber)

Schokolade-Produzenten sagen danke Elf Tonnen Schoggi für das Spitalpersonal

1 min Lesezeit 10.04.2020, 09:42 Uhr

In der Corona-Krise leisten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Spitälern grossartige Arbeit. Darum zeigen sich Schweizer Schokolade-Hersteller grosszügig und verteilen zu Ostern ihre Süssigkeiten. Davon profitierte auch das Spitalpersonal in den Kantonen Luzern und Zug.

«Das Wenige, was wir in dieser Situation tun können, möchten wir tun», sagt Babette Sigg, Präsidentin der Schweizerischen Stiftung der Kakao und Schokoladewirtschaft. «Deshalb haben unsere Stiftung und Schweizer Schokoladehersteller vor den Ostertagen viel Schweizer Schokolade für das Spitalpersonal gespendet.»

Total kamen elf Tonnen Schokolade zusammen, heisst es in einer Medienmitteilung. Die Transporteure waren in der Romandie, im Tessin und in der Deutschschweiz unterwegs und belieferten 88 Spitäler mit insgesamt 120‘000 Angestellten.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF