Einsatzkräfte bestätigen: Feuer brach in der Küche aus
  • Gesellschaft
Einsatzleiter Sascha Müller gibt den Medien Auskunft. (Bild: giw)

Brand im Hotel Schlüssel am Franziskanerplatz Einsatzkräfte bestätigen: Feuer brach in der Küche aus

2 min Lesezeit 02.05.2018, 14:22 Uhr

Rund 160 Feuerwehrleute stehen beim Brand des Hotels Schlüssel am Franziskanerplatz im Einsatz. Im Zentrum steht nun der Erhalt des wertvollen Gebäudes. Der Einsatz wird die Nacht überdauern.

Ein Grosseinsatz der Feuerwehr in der Stadt Luzern ist im Gange. Das Hotel Schlüssel am Franziskanerplatz brennt (zentralplus berichtete).

Um 13:40 Uhr traten Stadtrat Martin Merki und Sascha Müller, Chef der Berufsfeuerwehr, vor die Medien. Martin Merki erklärt: «Um 11:49 ging der Alarm ein. Das Feuer brach in der Küche aus, wie das Küchenteam meldete.» Bereits nach zwei Minuten waren die ersten Einsatzkräfte vor Ort. «Das Feuer frass sich von der Küche bis in den Dachstock», so Merki. Über die genaue Brandursache ist noch nichts bekannt.

Kulturgüterschutz steht im Zentrum

Das Gebäude ist sehr wertvoll. «Es wird deshalb so wenig Wasser wie möglich eingesetzt, um das Fundament nicht zu beschädigen.» Im ersten Stock befindet sich eine historische Gaststube mit einer wertvollen Decke. «Wenn sich diese mit Wasser vollsaugt, ist sie zerstört», so Merki. In den oberen Stockwerken befinden sich Wohnungen. Die Gebäude links und rechts wurden später erbaut und sind weniger Schützenswert.

Martin Merki infomiert über den Stand der Dinge.

Martin Merki infomiert über den Stand der Dinge.

(Bild: giw)

Auch Sascha Müller bestätigt, dass der Kulturgüterschutz bei den Löscharbeiten im Vordergrund steht. «Aktuell sind 30 Leute mit Atemmasken im Einsatz.» Müller gibt leichte Entwarnung: «Wir haben den Brand im Griff.» Der Einsatz könne noch zwischen zwei und sechs Stunden dauern. Auch eine Nachtwache sei notwendig, damit das Feuer nicht erneut ausbricht.

Insgesamt seien rund zehn Personen aus den anliegenden Gebäuden evakuiert worden. «Diese werden nun betreut», sagt Müller. Die Leute im Restaurants hätten das Gebäude selbstständig verlassen, die Hotelzimmer waren zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht besetzt.

Weitere Bilder vom Einsatzort in der Kleinstadt:

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren