17.03.2021, 11:34 Uhr Einigung bei Covid-19-Gesetz gesucht

1 min Lesezeit 17.03.2021, 11:34 Uhr

National- und Ständerat sind sich bei den Wirtschaftshilfen in der Corona-Pandemie weiter uneinig. Die Anpassungen des Covid-19-Gesetzes gehen in die Einigungskonferenz der beiden Räte. Zwar ist die grosse Kammer am Mittwoch in einigen Punkten ihrem Schwesterrat gefolgt und hat einige Differenzen ausgeräumt. In zentralen Punkten herrscht aber weiterhin keine Einigkeit. Hauptstreitpunkt ist die Frage, wann Unternehmen Härtefallgelder erhalten können. Der Ständerat möchte dafür weiterhin eine Umsatzeinbusse von mindestens 40 Prozent voraussetzen. Der Nationalrat will, dass bereits bei 25 Prozent Einbusse Unterstützung möglich wäre. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.