Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Ein ganz gewöhnlicher Freitag – oder doch nicht?
  • Gesellschaft
  • GLOSSE
Ein Datum wie jedes andere?

Abergläubisch durch den Tag Ein ganz gewöhnlicher Freitag – oder doch nicht?

2 min Lesezeit 13.12.2019, 11:02 Uhr

Der Tag beginnt mit einer Schüssel Müsli und einem Glas Orangensaft. Oder sollte es heissen: Einem Schussel-Müsli? Eine Glosse zum Unglücksdatum.

Wie auch immer. Schälchen aus dem Schrank geholt und ein Glas. Müsli rein, O-Saft rein, Milch rein. Oops. Das Orangenmüsli schmeckt komisch. Lötige Milch, naja. Kein guter Start, Müsli wird entsorgt. Milch geht mit einem Grinsen runter.

Nächster Versuch an der Kaffeemaschine: Pulver rein, Siebträger rein, Tasse drunter, Wasser durch die Druckpumpe anfordern. Scheint zu klappen. Tasse zu klein, weil doppelten Espresso bestellt, die Hälfte der kostbaren Brühe landet in der Auffangschale. Jänu.

Eine Dusche soll den müden Morgenmuffel wecken. Kalt. Warm. Kalt. Warm. Neue Lebensgeister geweckt, auf den Vorleger getreten, das Tüchli schnell zur Hand. Ein Blick zurück: Duschvorhang draussen, Wasserlache vor Brünneli, parat gemachte frische Unterwäsche, Hose, T-Shirt nass. Hm, rasch zurück ins Zimmer gehuscht, neue Kleider ausgesucht. Zwar nicht mehr Lieblingshose, aber passt.

Am Arbeitsplatz

Noch zehn Minuten bis Arbeitsbeginn. Jacke an. Schlüssel rein. Portemonnaie rein. Raus aus der Tür, abschliessen. Handy? Hosentasche rechts: Nein. Hoschentasche links: Nein. Jackentasche links: Nein; rechts: Nein. Gopfridstutz. Tür aufschliessen, ein Blick zum Schuhgestell. Hm. Ein Blick zur Garderobe. Ein Griff zur Brust. Jackeninnentasche: Check, Handy da. Tür zu, Tür abschliessen, ab aufs Velo.

Im Geschäft angekommen: Laptop starten. Dazwischen Kaffee holen. Kein Ausleeren, kein Überlaufen, Yes. Aber halt den schwachen Kafi erwischt. De Halt. Zurück am Pult. Anruf eins: Keiner da. Anruf zwei: Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht. Anruf drei: «Darf ich Sie zurückrufen?»

Auf dem Trottoir

Es ist Mittag. Etwas frische Luft schnappen. Eine schwarze Katze auf dem Trottoir huscht vorbei. Rasch ausgewichen. Dabei einen Marienkäfer ins Gesicht erwischt, kurz weggewischt, dabei die Leiter gestreift. Der Schornsteinfeger darauf wankt bedenklich. Die dadurch aufgeschreckte Katze nimmt einen Gump, fast in den Arm des erschrockenen Antiquitätenhändlers, der den kleinen Spiegel gerade noch wieder fangen kann, bevor er zerbricht. Glück gehabt. Es ist Freitag und den letzten Absatz hat wohl niemand geglaubt. Oder wer hat schon mal einen Marienkäfer im Dezember gesehen?

Und hier noch zum Rest des Tages: Beim Asiaten gab’s ein feines Süsssauer. Am Nachmittag ruft erst eine, dann eine zweite Person an, die am Morgen vielleicht auch etwas Mühe mit dem Kaffee hatte. Nur der Hausschlüssel, der in der linken Jackentasche vermutet wurde, löste vor verschlossener Tür zu Hause noch eine kurze Unruh aus. Es war die rechte Hosentasche.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF