Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
Ehre für Bürgenstock, Sinfonieorchester und Hotel-Montana-Direktor
  • Aktuell
Die Gewinner: Numa Bischof Ullmann und Fritz Erni sowie Tourismus Forum Präsident Jörg Lienert und Bruno H. Schöpfer (Bild: Marcel Habegger )

Die Tourismus Awards wurden in Luzern verliehen Ehre für Bürgenstock, Sinfonieorchester und Hotel-Montana-Direktor

2 min Lesezeit 02.12.2018, 12:18 Uhr

450 Gäste aus Politik, Tourismus, Kultur und Gesellschaft waren am Samstagabend im Luzerner Saal des KKL zugegen, als die diesjährigen Gewinner der Tourismus Awards feierlich bekannt gegeben wurden.

Die Tourismus Awards, welche vom Tourismus Forum Luzern vergeben werden, sollenherausragende Leistungen im Bereich Gastfreundschaft, Innovation und touristische Ausstrahlung in der Zentralschweiz ehren. Die Preise werden seit 2002 vergeben, seit 2012 im Rahmen einer grossen Galaveranstaltung.

Dieses Jahr geht der Preis ans Bürgenstock Resort, das Luzerner Sinfonieorchester mit Intendant Nua Bischof Ullmann sowie den Hotel-Gastgeber Fritz Erni, wie die Veranstalter am Sonntag mitteilten.

Unterstütze Zentralplus

Die Gewinner:

Das Bürgenstock Resort

Hervorgehoben wurden «der unternehmerische Mut, die ausserordentliche, architektonische und bauliche Leistung sowie die für alle Seiten gewinnbringende Heirat zwischen ausländischem Kapital und Schweizer Ideen», wie das Tourismus Forum Luzern schreibt. Besonders geehrt und als «Mister Bürgenstock» betitelt wurde der Managing Director Bruno H. Schöpfer, der das Projekt von der Grundidee bis zur Farbe der Liftbeschläge geprägt hat – und auch jetzt leitet.
 
Das Luzerner Sinfonieorchester mit Intendant Numa Bischof Ullmann

In den 15 Jahren seines Wirkens habe Intendant Numa Bischof Ullmann das Orchester aus der Regional- in die internationale Spitzenliga gehievt. Im «hervorragenden Umfeld des KKL Luzern» habe sich das Luzerner Sinfonieorchester zu einer Visitenkarte hiesigen Kunstschaffens entwickeln können, auch dank Gastspielen ausserhalb der Leuchtenstadt. Trotz des grossen internationalen Erfolges, habe sich das Orchester die volle Sympathie der einheimischen Bevölkerung bewahrt, «was durch die Entwicklung der Abonnementverkäufe auch in Zahlen belegbar ist».

Fritz Erni, Hotel-Gastgeber

Der Direktor der Art Deco Hotel Montana wurde mit dem Lifetime-Award ausgezeichnet. «Er schaffte das Grossartige, ein Hotel an bester Lage über Luzern ‹vom grauen Entchen zu strahlenden Schwan› zu entwickeln», so die Veranstalter. Das Art Deco Hotel Montana sei 2018 eine der führenden Adressen der Stadt im Hotel-, aber auch im Gastronomiebereich. Die Innovationen im Hause würden allesamt die Handschrift des Direktors tragen, «der immer eine klare Strategie und unter Umständen auch eine pointierte Meinung zu seinen Ideen hat».

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare