26.11.2020, 22:18 Uhr EFK warnt vor Corona-Missbrauch

1 min Lesezeit 26.11.2020, 22:18 Uhr

Die Eidgenössische Finanzkontrolle EFK warnt vor Missbrauch bei den Entschädigungen wegen der Corona-Pandemie. In ihrem neuen Zwischenbericht zu den Corona-Massnahmen des Bundes listet die EFK rund 5400 Verdachtsfälle auf. Die grosse Mehrheit davon betrifft die sogenannten Solidarbürgschaften. Hinweise auf einen systematischen Missbrauch gebe es nicht. Die EFK warnt aber vor Missbräuchen bei der Kurzarbeitsentschädigung und kritisiert, dass der Bundesrat im August entschied, diese bis Ende Jahr zu verlängern. Das sei riskant, so die EFK nach einer Untersuchung in fünf Kantonen. Sie fordert, dass das zuständige Bundesamt für Wirtschaft seine Kontrollen verstärkt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.