Nun will auch die SVP in die Exekutive Ebikon: Kampfwahl um den freien Gemeinderatssitz

1 min Lesezeit 16.01.2018, 11:05 Uhr

Die FDP in Ebikon kann den Sitz um den freigewordenen Gemeinderatssitz von Ruedi Kaufmann nicht in stiller Wahl für sich beanspruchen. SVP-Kantonsrat Guido Müller will ebenfalls in die Gemeinde-Exekutive.

Ruedi Mazenauer (FDP) muss sich doch auf Konkurrenz im Kampf ums Ebikoner Gemeinderatsamt gefasst machen. Lange hatte es danach ausgesehen, dass es eine stille Ersatzwahl für den abgetretenen FDP-Rat Ruedi Kaufmann geben würde. Wie am Sonntag jedoch bekannt worden ist, schickt die SVP ebenfalls einen Kandidaten ins Rennen.

Für das Amt des Ebikoner Gemeinderats will sich der 59-jährige Kantonsrat Guido Müller aufstellen lassen. Der Fraktionschef ist der Ansicht, dass die wahlstärkste Partei wieder im Gemeinderat vertreten sein soll.

Zweiter Versuch auf Gemeindeebene

Bereits vor sechs Jahren hat sich Müller für die Wahl auf Gemeindeebene aufstellen lassen. Damals ging es um das Amt des Gemeindepräsidenten. Gewählt wurde der SVP-Kantonsrat damals nicht.

Der ehemalige FDP-Gemeinderat Ruedi Kaufmann trat Ende letzten Jahres aufgrund eines Burnouts zurück.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.