E-Banking der Luzerner Kantonalbank kämpft seit Tagen mit Problemen
  • News
Der Hauptsitz der Luzerner Kantonalbank an der Pilatusstrasse. (Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Ein Update soll Schuld sein E-Banking der Luzerner Kantonalbank kämpft seit Tagen mit Problemen

1 min Lesezeit 01.11.2017, 08:49 Uhr

Die Luzerner Kantonalbank kommt nicht zur Ruhe mit ihrem neuen E-Banking-System. Schon wieder kämpft man offenbar mit massiven Problemen – und das seit Tagen. Grund soll ein Update sein.

Ende Januar stellte die Luzerner Kantonalbank (LUKB), ihr digitales Kunden-Angebot auf Avaloq um. Das führte zu massiven Pannen (zentralplus berichtete)

Nun scheint es wieder Probleme zu geben, wie «Inside Paradeplatz» schreibt.» Tatsächlich steht beim Login zum E-Banking: «Für einen Teil unserer Kundschaft ist unser E-Banking seit einigen Tagen nur mit gewissen Einschränkungen verfügbar, was wir bedauern.»

Bereits letzte Woche lief laut «Inside Paradeplatz» nicht mehr viel. Letzte Woche schrieb die Kantonalbank auf ihrem Portal gar: «zur Zeit sehr eingeschränkt verfügbar. Wir arbeiten mit Hochdruck an Lösungen.»

Das Problem geht laut der LUKB offenbar auf ein Update zurück, das Mitte Oktober eingespielt wurde. «Seither treten sporadisch Performanceprobleme auf», so der Sprecher der Bank.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.