04.10.2020, 00:34 Uhr Düsterer Ausblick von Airbus-Manager

1 min Lesezeit 04.10.2020, 00:34 Uhr

Die Aussichten für die Luftfahrtbranche haben sich verschlechtert, erklärte jetzt ein hochrangiger Airbus-Manager. Der für das operative Geschäft zuständige Vorstand (COO) Michael Schöllhorn macht dafür die erneut aufflammende Corona-Epidemie und Reisebeschränkungen verantwortlich. Das berichtet das „Handelsblatt“. Demnach ist die „Situation im Frühherbst schlechter, als wir das im Sommer erwartet haben“, sagte er. Zu Stellenstreichungen erklärte Schöllhorn: „In der Substanz sehe ich im Moment keine deutschen Standorte gefährdet.“ Allerdings seien der angekündigte Abbau von 15’000 Arbeitsplätzen ein Minimum. Auch betriebsbedingte Kündigungen seien nicht mehr ausgeschlossen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.