Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News

Drei Pappeln in Oberwil gefällt

1 min Lesezeit 21.03.2014, 05:32 Uhr

In Oberwil wurden auf privatem Grund drei grosse Pappeln in der Nähe des Sees gefällt. Gemäss dem Grundeigentümer war ein Sicherheitsrisiko ausschlaggebend für das Fällen der Bäume, so die Mitteilung der Stadt Zug.

Einige Bewohner von Oberwil haben bemerkt, dass kürzlich in Seenähe drei stattliche Pappeln gefällt worden sind, welche zuweilen auch als Wahrzeichen von Oberwil bezeichnet wurden. Die entfernten Bäume befanden sich auf privatem Grund, sie waren nicht als Naturobjekte gemäss städtischer Bauordnung geschützt. Da die Bauordnung keine weiteren Schutzbestimmungen für Bäume enthält, durften die Pappeln somit vom privaten Grundeigentümer gefällt werden.

Grundlage für den Entscheid der Grundeigentümer bildete ein Gutachten von Spezialisten des Bundes Schweizer Baumpflege, welche bei den drei grossen Pappeln von einem Sicherheitsrisiko ausging. Gemäss Kenntnisstand des Baudepartements der Stadt Zug sollen eine Weide, eine Erle sowie eine Edelkastanie als Ersatz gepflanzt werden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.