Drei Autos in Auffahrkollision verwickelt
  • News
Auf der A2 bei Rothenburg ist es am Dienstag zu einem Auffahrunfall gekommen. (Symbolbild: bic)

Unfall auf A2 in Rothenburg Drei Autos in Auffahrkollision verwickelt

1 min Lesezeit 20.08.2019, 13:36 Uhr

Ein Autofahrer musste am Dienstagmorgen auf der Autobahn A2 abrupt bremsen. Zwei weitere Personen reagierten zu spät – und prallten in den jeweils vor ihnen stehenden Wagen.

Der Unfall ereignete sich am Dienstag nach 6.30 Uhr. Ein Autofahrer war auf der Autobahn A2 in Richtung Süden unterwegs, als er in der Nähe der Auffahrt Rothenburg seinen Wagen bis zum Stillstand abbremsen musste. Die Autofahrerin hinter ihm bemerkte dies zu spät und prallte trotz Vollbremse ins Heck des vorderen Wagens.

Eine weitere Autofahrerin konnte danach ebenfalls nicht rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem zweiten Fahrzeug.

Zwei involvierte Personen klagten nach dem Unfall über Nackenschmerzen, wie die Luzerner Polizei mitteilt. An den drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 20’000 Franken.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF