«Dok»-Serie zeigt Luzern im Corona-Jahr
  • News
Robert Casagrande ist Inhaber des gleichnamigen Souvenirladens. (Bild: SRF)

Portraits in der Krise «Dok»-Serie zeigt Luzern im Corona-Jahr

1 min Lesezeit 1 Kommentar 30.03.2021, 19:47 Uhr

Das «SRF» begleitete eine Event-Firma, einen Hotelier, eine Künstlerin, ein Hauswart und einen Souvenirhändler aus Luzern von Beginn der Corona-Krise an. Die Dokumentation wird ab 9. April in vier Teilen ausgestrahlt.

Die fünf Menschen, die sich vom Schweizer Fernsehen ein Jahr lang begleiten liessen, würden ihre «ganz persönlichen Geschichten» erzählen, verspricht das «SRF» auf seiner Webseite. Zu den Portraitierten gehört etwa die Zeltbaufirma von Roland Küng, deren Produkt ohne Events plötzlich keine Abnehmer mehr findet. Zu Beginn der Krise verspricht er der Belegschaft, dass «niemand entlassen wird».

Schwer getroffen hat die Krise auch Casagrande, den grössten Souvenirhändler Luzerns. «Ich hätte mir nie vorstellen können, dass eine Pandemie solche Auswirkungen haben kann», lässt sich Robert Casagrande in der Ankündigung zitieren.

Zu den weiteren Protagonisten der Serie gehören Manuel Berger und Walter Willimann vom Hotel «Beau Séjour» in der Stadt Luzern, die um ihr Haus kämpfen. Oder Künstlerin Claudia Kienzler, die trotz abgesagter Konzerte und Veranstaltungen auf Corona-Hilfsgelder verzichten will. Schliesslich wird auch die Geschichte von Hauswart Bojan Jovanovic erzählt, der nach 25 Jahren plötzlich seinen Job verliert.

Walter Willimann und Manuel Berger geben sich auch in der Krise kämpferisch. (Bild: SRF)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Michel von der Schwand, 31.03.2021, 09:43 Uhr

    Kommen die Asiaten nicht mehr, ist auch der Casa nicht mehr so grande.

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF