26.01.2021, 17:02 Uhr DK: Nerz-Farmen werden entschädigt

1 min Lesezeit 26.01.2021, 17:02 Uhr

Nach der Zwangs-Tötung von Millionen von Nerzen erhält die dänische Nerzpelz-Branche eine finanzielle Entschädigung in der Höhe von umgerechnet 2,7 Milliarden Franken vom Staat. Darauf einigten sich die dänische Regierung und eine Mehrheit der Parlamentsparteien. Die Zahlungen gehen neben Züchtern auch an indirekt betroffene Betriebe wie etwa Futterproduzenten und Auktionshäuser. Im November 2020 hatte die dänische Regierung angekündigt, dass alle 17 Millionen Nerze im Land aus Angst vor einer Coronavirus-Mutation getötet werden sollen. Die Regierung räumte später ein, dass die gesetzliche Grundlage für die Tötung nicht gegeben war. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF