13.11.2020, 02:27 Uhr Disney: Pandemie vergrätzt Mickey Maus

1 min Lesezeit 13.11.2020, 02:27 Uhr

Die Corona-Krise hat Walt Disney ein weiteres Quartal mit roten Zahlen eingebrockt. In den drei Monaten bis Ende September betrug der Verlust unterm Strich 710 Mio. Dollar, teilte der US-Unterhaltungsriese nach US-Börsenschluss mit. Im Vorjahr hatte es noch 777 Mio. Dollar Gewinn gegeben. Als grossen Erfolg strich der Konzern das Streaming-Geschäft heraus, der zum Quartalsende bereits fast 74 Mio. Nutzer hatte. Dennoch bleibt Disney insgesamt stark angeschlagen, der Umsatz fiel im Jahresvergleich um 23 Prozent auf 14,7 Mrd. Dollar. Vor allem das Geschäft mit Vergnügungsparks, Ferienresorts und Kreuzfahrten bleibt massiv belastet.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.