Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Diese Songs begleiten Zuger Promis in den Sommerstart
  • Kultur
  • Freizeit
  • Musik
Sonne und gute Musik – gegen diese Kombination kann man einfach nichts einwenden. (Bild: wia/Montage sib)

Von Gangster-Mucke bis italienischem Cantautore Diese Songs begleiten Zuger Promis in den Sommerstart

5 min Lesezeit 22.04.2018, 11:55 Uhr

Unglaublich, dieses Wetter! Bei vielen wirken sich die sommerlichen Temperaturen auch auf die Musik aus, die sie hören. Dies gilt auch für Zuger Stars und Sternchen. zentralplus haben sie verraten, welcher Song auf ihrer Playlist gerade ganz oben steht.

Wo Sommer und Sonne das Zepter führen, sind meist auch Gefühle von Leichtigkeit und Unbeschwertheit nicht weit. Davon bleibt die Musikwahl nicht verschont. Wir wollten wissen, von welchen Liedern Zuger Prominente während den Sonnenstunden nicht lassen können. Wir stiessen auf zeitlose Klassiker, erstaunlich viel Stevie Wonder und entdeckten einen Geheimtipp.

Flap von Fratelli B: Phil Collins – In The Air Tonight (1981)

Phil Collins, bis dato als Frontmann und Schlagzeuger der Band Genesis bekannt, präsentierte 1981 «In The Air Tonight» als erste Solosingle. Der Song wurde ein weltweiter Hit und landete unter anderem auch in der Schweiz auf Platz 1 in der Hitparade. Berühmt wurde «In The Air Tonight» vor allem durch den prägnanten Drum-Sound von Collins, der später prägend für Collins‘ und Genesis‘ Musik wurde.

«Ich haue wie wild im Takt zum Beat aufs Lenkrad und fühle mich wieder wie ein junger Teenager, der gerade den Führerschein gemacht hat.»

«Phil Collins ist seit jeher einer meiner Lieblingskünstler und ‹In The Air Tonight› einer meiner absoluten all-time-favourite Songs. Irgendwie entdecke ich den Song seit Jahren immer wieder aufs Neue. So auch gerade jetzt wieder», sagt Flap.

«Ich weiss nicht, woran es liegt, aber ich fahre gerade wieder mit offenem Fenster und laut aufgedrehtem Phil Collins durch die Gegend, haue wie wild im Takt zum Beat aufs Lenkrad und fühle mich wieder wie ein junger Teenager, der gerade den Führerschein gemacht hat. Ich glaube, das macht letztlich einen wirklichen Klassiker aus: Man kann ihn Jahre später neu entdecken und nochmals abfeiern, als er wäre er gerade erst erschienen, als hätte man ihn nie zuvor gehört.»

 

Philipp Rhyner von den Delilahs: Fabrizio De André – Sidùn (1984)

Fabrizio De André (1940-1999) war ein italienischer Liedermacher aus Genua. «Sidùn» ist wie das ganze Album «Crêuza de mä», auf dem der Song enthalten ist, im ligurischen Dialekt gesungen. Sidùn ist der ligurische Name der libanesischen Stadt Sidon, die De André besucht hatte. Er behandelt im Lied den libanesischen Bürgerkrieg in Sidon.

«Natürlich begleiten mich momentan zu einem grossen Teil meine eigenen Songs. Doch daneben gibt es ein Stück, mit dem ich das Aufkommen des Sommers ganz besonders in Verbindung bringe. Wenn ich ‹Sidùn› des italienischen Liedermachers Fabrizio De André höre, kommen mir sogleich die Ferien früher in den Sinn», so Rhyner.

«In meiner Jugend sind wir jeweils Anfang Sommer mit der Familie nach Italien gefahren. Dieses Lied versetzt mich jeweils direkt in diese Zeit zurück.»

 

Lino Martschini, Stürmer beim EV Zug: Lo & Leduc – 079 (2018)

Lo & Leduc – das ist das Berner Mundart-Duo Lorenz Häberli und Luc Oggier, das mit seinen leicht eingängigen Pop-Hymnen momentan von Erfolg zu Erfolg rennt. Dabei bildet die Single «079» aus dem aktuellen Album «Update 4.0» keine Ausnahme. Der Song handelt von einem verliebten Mann und seiner vergeblichen Suche nach der Handy-Nummer seiner Angebeteten.

«Ich höre meist aktuelle Songs, die gerade in den Charts sind. Einer, der es mir im Moment besonders angetan hat, ist ‹079› von Lo & Leduc. Das Stück ist ideal, um runterzufahren und beruhigt extrem», sagt Martschini.

«Es geht für mich dabei weniger um den Test, als vielmehr um die Melodie. ‹079› ist total ‹einfach› zu hören.»

 

Janosch Nietlispach, Ex-Bachelor und Kickbox-Weltmeister: Coolio – Gangsta’s Paradise (1995)

«Gangsta’s Paradise» von Coolios gleichnamigem Album gehört bis heute zu den erfolgreichsten Rapsongs aller Zeiten. Das Cover von Stevie Wonders «Pastime Paradise» erreichte in mehreren Ländern Platinstatus. Unter anderem in der Schweiz und den USA kletterte das Stück auf Platz eins der Charts. Coolio thematisiert darin das Leben eines jungen Mannes inmitten von Kriminalität im Ghetto an der amerikanischen Westküste.

«Wenn ich mich nicht täusche, lief ich zu meinem letzten Kampf dazu ein.»

«Ich finde diesen Song auch nach all den Jahren immer noch der Hammer. Ich bin während meiner aktiven Karriere als Kickboxer auch mehrmals zu diesem Song eingelaufen. Wenn ich mich nicht täusche, sogar bei meinem letzten Kampf.»

«Der Track erhielt einen Popularitätsschub durch den Film ‹Dangerous Minds› mit Michelle Pfeiffer 1995. Dieser war total in, als ich jung war. Entsprechend haben wir auch ‹Gangsta’s Paradise› total gefeiert.»

 

Samuel Streiff, Schauspieler (u.a. Der Bestatter) und Sprecher: Jay-Z feat. Gloria Carter – Smile (2017)

Auch bei «Smile» handelt es sich um ein Sample von Stevie Wonder. Der Song kommt jedoch sehr intim daher, singt ihn Jay-Z doch mit seiner Mutter Gloria Carter. Jay-Z thematisiert darin das Leben seiner Mutter als Lesbierin. Am Ende des Stücks hält Gloria Carter einen ergreifenden Monolog über ihr «Schatten-Leben». «Smile» ist auf Jay-Z’s aktuellem Album «4:44» enthalten. 

«Ich liebe dieses ‹Chörlisample› von Stevie Wonder. Bei diesem Beat kann ich nicht anders, als mitzunicken. Das Video ist wunderschön und Gloria Carter sagt am Ende des Videos ein paar sehr einfache, aber sehr wahre Dinge.»

 

Chanelle Wyrsch, DSDS-Kandidatin und Musical-Sängerin (Grease): Luis Fonsi feat. Demi Lovato – Échame La Culpa (2017)

«Échame La Culpa» ist der Nachfolgesong des Sommerhits 2017 «Despacito». Der Song des Puerto-Ricaners Luis Fonsi und der amerikanischen Sängerin und Schauspielerin Demi Lovato ist irgendwo zwischen Reggaeton und Latin-Pop anzusiedeln. Das Stück behandelt die Schuldfrage in einer gescheiterten Beziehung, heisst der Titel auf Deutsch doch schieb die Schuld auf mich. Er schaffte es in der hiesigen Hitparade bis auf Rang 2.

«Dieser Song stimmt mich so richtig auf den kommenden Sommer ein. Am liebsten höre ich ihn momentan, wenn ich mit meiner Grease-Crew an einem freien Tag oder am Abend am See sitze und das Leben geniesse.»

«‹Échame La Culpa› war mein absoluter Lieblingssong, als ich mit meiner besten Freundin letzten November durch Australien gereist bin. Ich verbinde viele tolle Erlebnisse damit und er wird mich auch den kommenden Sommer auf meinen Reisen begleiten.»

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.