Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
Diese Projekte bekommen Geld von Luzern
  • Aktuell
Valerie Koloszár alias Pink Spider mit Gitarre. (Bild: zvg/Silvio Zeder)

Selektive Produktionsförderung 2017 Diese Projekte bekommen Geld von Luzern

2 min Lesezeit 07.06.2017, 11:18 Uhr

Der Kanton Luzern fördert ausgewählte Projekte in den Bereichen Musik und Theater. Nun steht fest, welche Projekte profitieren werden.

Die Fachjurys der selektiven Produktionsförderung des Kantons Luzern haben in den Sparten Musik und Theater/Tanz sowie spartenübergreifend für Recherchebeiträge Fördergelder gesprochen, teilte der Kanton Luzern am Mittwoch mit. Total vergab der Kanton 230’000 Franken.

In der ersten Ausschreibungsrunde der selektiven Produktionsförderung 2017 seien drei Ausschreibungsverfahren durchgeführt worden. Dies in den Sparten Musik, Theater/Tanz und spartenübergreifend für Recherchebeiträge.

In jeder Ausschreibung hat eine Fachjury aus inner- und ausserkantonalen Experten die eingegangenen Dossiers beurteilt und folgende Förderbeiträge gesprochen:

Musik (12 Bewerbungen):

  • Schnellertollermeier: «Rights», September 2017, 30’000 Franken. Andreas Schnellmann, Manuel Troller, David Meier; www.schnellertollermeier.ch (zentralplus berichtete)
  • Pink Spider: «Shakery Bakery», März 2018, 20’000 Franken. Valerie Koloszar, Daniel Wehrlin; www.pinkspider.ch (zentralplus berichtete)

Theater und Tanz (8 Bewerbungen):

  • Grenzgänger Luzern: «Nimm, was dir zusteht», Herbst 2018, 40’000 Franken. Bettina Glaus; www.grenzgaenger-luzern.com
  • soom project: «A’VOID», November 2017, 40’000 Franken. Deborah Gassmann, Hyun Jin Kim, Philipe Burrell, Patric Gehrig; www.soomproject.com
  • ultra: «Wolken», Frühjahr 2018, 40’000 Franken. Orpheo Carcano, Nina Langensand, Martin Bieri, Thomas Köppel; www.ultraproduktionen.net

Recherche (16 Bewerbungen):

  • Theaterproduktion Annette Windlin / Verein BIG BANG: «Der glücklichste Moment im Leben», 20’000 Franken. Annette Windlin, Susanne Morger, Valentina Mächler, Ruth Mächler, Rebekka Spinnler; www.annettewindlin.ch
  • Baumgartner-Fellmann: «To Pimp A Butterfly», 20’000 Franken. Christoph Fellmann, Martin Baumgartner; www.lunchbox.li
  • Mathis Pfäffli: «Mein Onkel, der alte Missionar und der Schatz im chinesischen Kloster», 20’000 Franken. www.mathist.ch

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.