Diese lauschigen Gartenterrassen in Luzern warten auf Gäste
  • Regionales Leben
  • Gastgewerbe
DIe Terrasse des Restaurants «Opus» ist voll besetzt, die Menschen entspannen sich an der Sonne.

Welche Beizen öffnen – und welche zu bleiben Diese lauschigen Gartenterrassen in Luzern warten auf Gäste

6 min Lesezeit 2 Kommentare 16.04.2021, 19:00 Uhr

Ab Montag dürfen Restaurants und Bars ihren Aussenbereich wieder öffnen. Nach vier Monaten Zwangspause freuen sich viele auf ein Stück Normalität. Doch längst nicht alle empfangen wieder Gäste. Wo ihr in Luzern nächste Woche einen Kaffee oder ein Nachtessen im Freien bekommt.

Soll man wieder in die Lieblingsbeiz? Ist es verantwortungsvoll, sich mit Freunden zum Kaffee zu treffen? Das muss jeder für sich selber beantworten. Der Bundesrat jedenfalls hat für die Terrassen grünes Licht gegeben – und Regeln aufgestellt (siehe Box).

Bei den Betrieben selber sind Gäste auf jeden Fall sehr willkommen. Nach vier Monaten verschlossener Türen ist die Terrassenöffnung zwar nur ein kleiner Schritt, aber wie das Amuse-Bouche zum Auftakt: ein Versprechen, dass da noch mehr kommt.

Das Motto lautet: Besser als nichts

Zugleich verspricht sie Genuss für alle Gourmets und Beizengängerinnen. Man muss nicht einsam sein, um Lust zu haben, wieder mal mit Freunden in einer lauschigen Gartenbeiz anzustossen oder einen Kaffee aus einer echten Tasse zu trinken.

Wo das möglich ist? In Luzern an vielen Orten, wie eine – keineswegs vollständige – Umfrage von zentralplus zeigt. Bereits seit Längerem ist beispielsweise die «Rathausbrauerei» parat, die in Luzern einen der grössten Aussenbereiche unterhält (zentralplus berichtete). Auch unweit davon entfernt, am Mühlenplatz, kehrt wieder Leben ein. Wobei das zuletzt an schönen Tagen ohnehin schon der Fall war – zuweilen brachten junge Leute gar ihre eigenen Campingstühle mit, um an der Sonne ein kühles Getränk zu schlürfen.

Welche Lokale nächste Woche öffnen (Details durch Zoomen und Klick auf Symbole):

Das «Mill’Feuille», das bislang ein Take-Away-Fenster betrieb, wird ab nächster Woche wieder Gäste an Tischen bedienen. Genauso das «Izakaya Nozomi» am Löwengraben, das ebenfalls zur Schatz AG gehört. Wie das Unternehmen auf Anfrage mitteilt, laden ab Montag etliche Terrassen zu Speis und Trank: Die «Brasserie Bodu» und die «Storchen Weinbar» am Kornmarkt, der «Seehaus Grill» beim Lido, das «Restaurant Franz» an der Haldenstrasse und das Restaurant «Zur Werkstatt» in der Neustadt. Die Öffnungszeiten sind jeweils wetterabhängig.

«Es gab bereits etliche Reservationen.»

Florian Eltschinger, Remimag

Auch das Luzerner Unternehmen Remimag öffnet alle Lokale, die eine Terrasse haben. In der Stadt Luzern sind das die Restaurants «Opus», «Pfistern», «Bahnhöfli» und «Militärgarten», in Kriens das «uno e più». Das Bedürfnis bei den Gästen sei zweifellos vorhanden, sagt Geschäftsleiter Florian Eltschinger. «Es gab bereits etliche Reservationen.» 

Apéro und Essen mit Regeln
  • Es gilt eine Sitzpflicht.
  • Die Maske darf nur für die Konsumation abgelegt werden.
  • Pro Tisch maximal vier Personen (Ausnahme: Eltern mit Kindern).
  • Abstand von 1,5 Meter oder Abschrankung zwischen den Tischen.
  • Kontaktdaten müssen erhoben werden.

Die Karte wird – wie vielerorts – nicht das übliche Spektrum umfassen. Nur schon, um Foodwaste zu verhindern. «Wenn es drei Tage regnet, geht auch bei uns der Salat kaputt», begründet Eltschinger. Die Öffnungszeiten müsse man zwangsläufig dem Wetter und dem entsprechenden Gästeaufkommen anpassen. «Es ist nicht ganz einfach, aber besser als gar nichts», sagt Eltschinger.

Auch beim Vögeligärtli bekommt man bald wieder einen Kaffee serviert. Das «Bellini Giardino» wird ab Montag offen sein. «Sofern es nicht regnet, haben wir täglich geöffnet mit einer tollen Frühlingskarte, die unsere Hotelgäste bereits seit Anfang April geniessen können», freut sich Vizedirektorin Arlette Scheidegger.

Auch am Helvetiaplatz kehrt wieder Leben ein: Nach der «Cafebar Salü» am Montag feiert am Dienstag auch das Restaurant «Helvetia» Wiedereröffnung.

Ebenso öffnet das «LUZ Seebistro» am Bahnhof bei schönem Wetter ab nächster Woche. Anders ist es auf den Schiffen: Die Aussendecks zählen laut der Tavolago nicht als Terrassen – und bleiben weiterhin unbedient.

Die Sinnvoll Gastro Gruppe öffnet die Terrassen nur dort, wo sie Hotels betreibt. Beispielsweise beim «Ferus» in Emmen, wo laut Geschäftsführer Philippe Giesser «Streetfood im Kleinen» geplant ist. Das «Grottino» und das «Gartenhaus» in Luzern bleiben derweil noch zu – sie werden voraussichtlich erst im Mai den Aussenbereich in Betrieb nehmen.

Buvetten dürfen in die Saison starten

Bislang keine Bewilligung erhielten die Buvetten (zentralplus berichtete). Mit dem neusten Entscheid des Bundesrates ändert sich das, wie die Stadt Luzern auf Anfrage bestätigt. Auch für die Buvetten gelten die Auflagen. Zudem sind die Betreiber laut der Stadt verantwortlich, dass es nicht zu Menschenansammlungen kommt. Wann sie tatsächlich die Saison starten, entscheidet jeder Betrieb selber – und das dürfte wesentlich vom Wetter abhängen.

zentralplus fragt
Aktuelle Meinungsumfrage
Gehst Du bald wieder in eine Beiz?
Danke für Deine Stimme. Du hast bereits teilgenommen.

Das Wetter ist ohnehin ein gutes Stichwort. Die Aussichten für nächste Woche sind nicht sonderlich vielversprechend.

Manche Lokale warten darum vorerst noch ab. Das Neubad in Luzern öffnet seine Gastronomie erst am 29. April, die erste Veranstaltung mit Publikum findet am 1. Mai statt, sagt Philippe Weizenegger. «Wir wurden ein bisschen auf dem falschen Fuss erwischt», sagt der Co-Leiter Veranstaltungen. Auch angesichts der Wetterprognosen habe man sich gegen das «Gejufel» und den Stress entschieden. Anschliessend – sofern der Bundesrat bis dahin nicht bereits wieder andere Pflöcke einschlägt – soll das Neubad wetterunabhängig jeweils dienstags bis samstags von 11–23 Uhr geöffnet sein. Auch das «Nix in der Laterne» startet erst Anfang Mai.

Wieso manche zuwarten

Nicht alle Betriebe haben genug Platz, um draussen rentabel zu wirtschaften. Manche bleiben darum zu. «Durch die unsichere Wettersituation und die Tatsache, dass unsere Terrasse nicht überdacht ist, haben wir uns gegen eine Eröffnung entschieden», sagt beispielsweise Corinne Thomas vom «Reussbad chez Thomas» beim Nölliturm, das mitten in der Krise öffnete und bislang nur rund ein halbes Jahr in Betrieb war (zentralplus berichtete).

«Da wir nur abends öffnen, macht das mit den aktuellen Temperaturen noch keinen Sinn.»

Nadine Baumgartner, Maihöfli

Auch das «Ampersand Grillrestaurant» in der Neustadt wird erst später öffnen, wie die Tavolago auf ihrer Website schreibt. Ebenso bleibt das «Restaurant Maihöfli» vorerst noch zu. «Da wir nur abends öffnen, macht das mit den aktuellen Temperaturen noch keinen Sinn», sagt Nadine Baumgartner auf Anfrage. «Ausserdem möchten wir, dass unsere Gäste unser Essen geniessen und etwas verweilen.» Dem hohen Qualitätsanspruch könne man nicht gerecht werden, wenn die Kreationen auf dem Teller innert kürzester Zeit kalt seien.

Auch einige Bars lassen ihre Kreationen noch im Schrank. Etwa die «Shine Bar» in der Neustadt, die nur auf dem Trottoir eine kleine «Terrasse» hat, bleibt geschlossen. «Es würde sich für uns nicht lohnen, das Personal aus der Kurzarbeit zu holen und dann nur bei schönem Wetter Gäste auf der Terrasse zu bewirten», sagt die Geschäftsführerin Cantoreggi. «Auch der Einkauf wäre so nur sehr schwer zu kalkulieren.» Hingegen bleibt die dazugehörige «Vertu Bar» am Kauffmannweg, die seit Ende 2020 ein Take-Away-Fenster betreibt, weiterhin im gewohnten Rahmen geöffnet.

«Besser als nüüd», sagt sich das Kaffee Kind an der Baselstrasse – obwohl es nur vier Tische auf der Terrasse hat:

Welche Restaurants und Bars in Luzern öffnen noch nächste Woche? Hinweise gerne in der Kommentarspalte.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

Dieser Artikel hat uns über 600 Franken gekostet. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. Umbels Cafe, Kurt Weber, 19.04.2021, 15:33 Uhr

    Hallo
    Das Umbels Cafe in Rothenburg öffnet seine Terrasse Dienstag bis Freitag jeweils von 09.00 – 13.00 Uhr bei trockenem Wetter.

  2. Beat, 17.04.2021, 23:09 Uhr

    Gewerbehalle, Baselstrasse 46
    Dienstag bis Samstag ab 17 Uhr til end: Balkon, bei guter Witterung auch Lädeliplatz.

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.