12.12.2020, 07:46 Uhr Diese Kantone nutzen Ausnahmeregel

1 min Lesezeit 12.12.2020, 07:46 Uhr

Schweizweit gilt zwar grundsätzlich neu eine Sperrstunde für Restaurants ab 19 Uhr. Es gibt aber eine Ausnahmeregelung für Kantone mit tiefen Corona-Fallzahlen. Erfüllt ein Kanton die Bedingung, darf er den Restaurants längere Öffnungszeiten erlauben. Ein Kanton der davon Gebrauch macht, ist der Kanton Obwalden. Wie der Obwaldner Regierungsrat am Freitag bekannt gab, gilt die Sperrstunde für Restaurants-, Bars- und Clubs erst ab 22 Uhr. Die Westschweizer Kantone Waadt, Neuenburg, Freiburg, Genf und Jura haben gemeinsam entschieden, dass bei ihnen die Restaurants bis 23 Uhr geöffnet bleiben dürfen. Im Kanton Wallis bis 22 Uhr. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.