Diebe klauen in Luzern Taschen und schlagen Opfer und Polizei
  • News
Die Polizei nahm die beiden Männer fest (Symbolbild).. (Bild: ber)

Festgenommen Diebe klauen in Luzern Taschen und schlagen Opfer und Polizei

1 min Lesezeit 11.01.2021, 11:12 Uhr

Die Luzerner Polizei hat in der Nacht auf Sonntag zwei Taschendiebe festgenommen. Diese wurden auch gewalttätig.

Beim Inselquai sind in der Nacht auf Sonntag kurz vor Mitternacht zwei Frauen die Handtaschen gestohlen worden. Die Diebe schlugen ihre Opfer anschliessend, wie die Polizei schreibt.

Dank der guten Beschreibung konnte die Polizei die beiden mutmasslichen Täter dennoch festnehmen. Die waren jedoch nicht gerade kooperativ. Nach der Festnahme trat einer von ihnen die Polizei mit den Füssen, heisst es weiter.

Es handelt sich um einen Libyer und einen Algerier im Alter von 26 und 29 Jahren. Die beiden Asylbewerber wohnen im Kanton Nidwalden. Gegen sie läuft nun eine Untersuchung der Staatsanwaltschaft Luzern.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF