Die Zuger Sinfonietta verliert ihren Intendanten
  • News
Die Zuger Sinfonietta muss künftig ohne ihren Geschäftsführer und Intendanten auskommen. (Bild: Facebook/Zuger Sinfonietta)

Simon Müller geht nach acht Jahren Die Zuger Sinfonietta verliert ihren Intendanten

1 min Lesezeit 21.11.2020, 00:05 Uhr

Müller war über acht Jahre als Intendant und Geschäftsführer für das Zuger Orchester zuständig. Nun wechselt er im Kanton Aargau eine neue Herausforderung gefunden.

Für Simon Müller wird die laufende Saison die letzte mit der Zuger Sinfonietta sein, wie das Orchester in einer Medienmitteilung schreibt. Künftig wird er spätestens ab Ende Juni als Intendant des Aargauer Sinfonieorchester argovia philharmonic tätig sein. «Diese Berufung bestätigt, dass er sich über die Grenzen hinaus einen Namen gemacht hat», heisst es weiter.

Müller hätte den Orchesterbetrieb professionalisiert und mit der Initiierung der Abo- und Lunchkonzerte für ein vielfach erweitertes Stammpublikum gesorgt, schreibt das Orchester mit Bedauern. Trotzdem finden sie den Weggang Müllers verständlich.

Die Stelle der Intendanz für die Zuger Sinfonietta soll in den nächsten Tagen über die üblichen Kanäle ausgeschrieben werden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.