«Die Verkehrssituation beim Mattenhof ist chaotisch und gefährlich»
  • News
Rechtswidrig parkierte Autos und kaum Überblick über den Platz: Die Situation beim Mattenhof ist für Velofahrer und Fussgänger nicht ungefährlich. (Bild: Raphael Spörri)

Interpellation eingereicht «Die Verkehrssituation beim Mattenhof ist chaotisch und gefährlich»

2 min Lesezeit 1 Kommentar 02.11.2020, 11:38 Uhr

SP-Einwohnerrat Raphael Spörri stört sich ab der unübersichtlichen Verkehrslage beim neuen Bahnhof Mattenhof in Kriens. Gerade für den Langsamverkehr sei dies gefährlich.

Das Leben rund um die neuen Wohn- und Geschäftsgebäude sowie um den Bahnhof Mattenhof in Kriens nimmt Fahrt auf. Die Läden haben geöffnet, Restaurants locken Kunden an – entsprechend herrscht auch bereits ordentlich Verkehr auf dem Areal. Doch das führt zu neuen Problemen, die der Krienser SP-Politiker Raphael Spörri gelöst sehen will.

«Leider ist nicht absehbar, wie die Strassen und Wege verlaufen und der Personenfluss gehandhabt wird. Da die Markierungen und Beschilderungen noch immer nicht klar sind, werden Autos immer wieder rechtswidrig abgestellt», schreibt er in seiner Interpellation. Dies betreffe nicht nur private Grundstücke – dazu gab es bereits eine schriftliche Anfrage –, sondern auch Boden, der der Stadt Kriens gehört.

Brenzlige Situationen bei der Einmündung des Freigleises

Spörri will vom Stadtrat deshalb wissen, wie die künftige Verkehrsführung beim Mattenhof aussehen wird. Sein Augenmerk richtet er auf die Einmündung des Freigleises beim Mattenhof. «Leider kommt es oft zu gefährlichen Situationen zwischen Velofahrenden und Autofahrern rund um das Sportgeschäft Bächli», so Spörri. Dieses befindet sich an der Ecke, wo Velofahrer und Fussgänger auf das Areal Mattenhof treffen. Entlang des Freigleises sind auch regelmässig Fahrzeuge abgestellt. Spörri will nun wissen, wie der Stadtrat die Situation entschärfen will.

Entlang des Freigleises sind teils auch Autos abgestellt. (Bild: Raphael Spörri)

Ebenfalls ein grosses Manko stellen für den SP-Einwohnerrat die fehlenden Bodenmarkierungen dar. Gerade Ortsunkundige können so den Überblick verlieren. Doch auch die generelle Parkierungssituation scheint zu wenig geregelt, findet Spörri. «Zusammengefasst ist die Parkierung und Verkehrssituation, vor allem für den Langsamverkehr, chaotisch und gefährlich», schreibt er. Das nicht nur auf dem Mattenhof-Areal selbst, sondern auch an der Nidfeldstrasse zwischen McDonald’s und Subway. Spörri hofft deshalb, dass der Stadtrat hier Klarheit schafft.

zentralplus fragt
Aktuelle Meinungsumfrage
Wie empfindest du die Verkehrssituation beim Mattenhof?
Danke für Deine Stimme. Du hast bereits teilgenommen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Joseph de Mol, 02.11.2020, 15:58 Uhr

    Die schlechten Nachrichten vom Mattenhof reissen nicht ab. Anstelle durchdachter Planung aufgrund konkreter Voraussetzungen hat man sich wohl einfach für Tarot-Karten-Legen entschieden. Unfassbar dieser Dilettantismus!

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF