Die SRF-Ombudsstelle gibt Kritikern von Komiker Deville recht
  • News
Dominic Deville widmete eine ganze Senung der KVI

Ist das noch Satire? Die SRF-Ombudsstelle gibt Kritikern von Komiker Deville recht

1 min Lesezeit 03.12.2020, 12:15 Uhr

Seit der Satire-Sendung von Dominic Deville zur Konzernverantwortungsinitiative gingen einige Beschwerden bei der SRF-Ombudsstelle ein. Nun stimmt sie den Beanstandungen zu.

Am 22.11 wurde auf SRF wie jeden Sonntag die Satire-Sendung «Deville» mit dem Luzerner Komiker Dominic Deville ausgestrahlt. Das Thema der Sendung war die Konzernverantwortungsinitiative. Weil Deville hauptsächlich gegen Grosskonzerne gewitzelt habe, wird ihm unterstellt, die damals bevorstehende Wahl zu beeinflussen (zentralplus berichtete).

Insgesamt seien 14 Beschwerden bei der SRF-Ombudsstelle eingegangen, wie sie in einem Schreiben festhält. Die Ombudsstelle gibt den Beschwerden recht und argumentiert, dass die Sendung von Deville unausgewogen war. Somit war das Sachgerechtigkeitsgebot verletzt. Zusätzlich sei es für Zuschauer schwierig die Satire als solche zu erkennen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF