«Die Kosten für ein sicheres Velonetz sind im Verhältnis gering»
  • News
Victor Zoller, Co-Präsident von Pro Velo Zug, kenn die Radwege im Kanton wie seine Westentasche. (Bild: woz)

Leserbrief zur Zuger Velonetz-Initiative «Die Kosten für ein sicheres Velonetz sind im Verhältnis gering»

1 min Lesezeit 14.09.2018, 20:00 Uhr

Victor Zoller, Co-Präsident von Pro Velo Zug, setzt sich in seinem Leserbrief für ein sicheres Veloverkehrsnetz ein. Dies habe nicht nur Vorteile für die Velofahrer selbst, sondern auch für Autofahrer und ÖV-Nutzer.

Heute sind die Infrastruktur und der Betrieb der Eisenbahnen, Nationalstrassen, Fuss- und Wanderwege erfolgreich bundesweit geregelt und koordiniert. Wenn das Velo nun auch noch den ihm zustehenden Platz erhält, hat das nicht nur für die Velofahrenden selbst, sondern auch für Autofahrende und ÖV-Benutzende nur Vorteile.

Das Velo ist im Nahverkehr das platzsparendste Verkehrsmittel und jede umsteigende Person lindert somit den Stau auf der Strasse beziehungsweise die engen Verhältnisse in der Bahn.

Die Kosten für ein sicheres Veloverkehrsnetz sind im Verhältnis zu den anderen Verkehrsmitteln gering und Velofahren ist die gesündeste, umweltschonendste und effizienteste Fortbewegungsart.

Deshalb Ja stimmen zum Bundesbeschluss Velo am 23. September und so bald wie möglich die Zuger Velonetz-Initiative unterschreiben – damit die Grundsätze des Bundes dann im Kanton auch umgesetzt werden können!

Victor Zoller, Co-Präsident Pro Velo Zug

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF