Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Die Klinik St. Anna hat im Bahnhof Luzern mächtig ausgebaut
  • Aktuell
So sieht der Trainingsbereich der Hirslanden Klinik St. Anna an ihrem Standort Bahnhof Luzern aus. (Bild: TANYA FRASER)

Neues Zentrum für Sportmedizin und Physiotherapie Die Klinik St. Anna hat im Bahnhof Luzern mächtig ausgebaut

2 min Lesezeit 08.01.2019, 20:02 Uhr

Die Luzerner Privatklinik St. Anna hat sich im vierten und fünften Stock des Bahnhofs Luzern ausgebreitet: Nachdem sie bereits im Oktober 2018 an diesem Standort ein neues ambulantes Operationszentrum in Betrieb genommen hat, eröffnete sie nun ein neues Zentrum für Sportmedizin und Physiotherapie.

Der Bahnhof Luzern wird zum Operationszentrum (zentralplus berichtete). Die Hirslanden Klinik St. Anna verfügt an ihrem Standort im Bahnhof Luzern im fünften Stock neu über ein modernes Zentrum für Sportmedizin und Physiotherapie.

Bisher waren Sportmedizin und Physiotherapie im vierten Stock des Bahnhofs zu Hause. Mit dem Wechsel in die neuen Räumlichkeiten im fünften Stock seien die verschiedenen Angebote optimal miteinander vernetzt. «Die kurzen, räumlichen Distanzen ermöglichen eine noch engere Zusammenarbeit zwischen Sportärzten und Therapeuten. Dadurch können wir die Patientinnen und Patienten auf ihrem gesamten Genesungsweg am gleichen Ort begleiten – von der Diagnose, etwa nach einem Sportunfall, über die medizinische Betreuung bis zum anschliessenden Aufbautraining», wird Matthias Wissler, Standortleiter St. Anna im Bahnhof, in einer Mitteilung zitiert.

Unterstütze Zentralplus

Trainieren mit Aussicht auf das Luzerner Seebecken

Zudem können Sportbegeisterte dort auch selbständig unter «fachkundiger Anleitung des sportmedizinischen Personals» trainieren. Das bisherige Angebot bleibe mit dem Umzug bestehen und werde zusätzlich ergänzt. Im neuen Kursraum können unter anderem Pilates- , Antara- und TRX-Kurse besucht werden. Im Sommer mache es die grosse Dachterrasse mit Aussicht auf das Luzerner Seebecken möglich, im Freien zu trainieren.

Ambulantes Operationszentrum erfolgreich in Betrieb genommen

Seit Mitte November 2018 ist im vierten Stock im Bahnhof Luzern auch das neue ambulante Operationszentrum der Hirslanden Klinik St. Anna in Betrieb. Es beinhaltet zwei Operationssäle mit angrenzender Tagesklinik und einen Interventionsraum. «An unserem Standort im Bahnhof verfügen wir damit über ein ambulantes Gesundheitszentrum, das die verschiedensten Fachdisziplinen vereint. Das ermöglicht eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit kurzen Wegen», sagt Matthias Wissler. Dies sei sowohl für Ärzte, als auch für Patienten ein Gewinn.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare