«Die Grossen lässt man laufen, die Kleinen werden bestraft»
  • News
Einigte sich mit dem Opfer: Loredana Zefi, erfolgreiche Musikerin aus Luzern.. (Bild: Instagram)

Kritik an Einstellung im Fall Loredana «Die Grossen lässt man laufen, die Kleinen werden bestraft»

1 min Lesezeit 1 Kommentar 10.10.2020, 08:22 Uhr

Die Luzerner Staatsanwaltschaft hat das Verfahren gegen die Rapperin Loredana eingestellt. Das ruft Kritiker auf den Plan.

609’000 Franken zahlt die Rapperin Loredana einer Frau aus dem Wallis. Diese hat die Luzernerin zuvor des Betrugs beschuldigt. Die Luzerner Staatsanwaltschaft hat das Verfahren diese Woche eingestellt. Die Musikerin hatte sich mit dem Opfer geeinigt (zentralplus berichtete).

Mehrere Rechtsexperten üben gegenüber der «Schweiz am Wochenende» Kritik. «Die Staatsanwaltschaft ist vor dem Namen und dem Bekanntheitsgrad der Beschuldigten eingeknickt», sagt der Luzerner Anwalt Ruedi Portmann. Anders als die Luzerner Behörden ist er der Meinung, dass ein öffentliches Interesse an einer Strafverfolgung bestehe. Nun entsteht in seinen Augen der Eindruck: «Die Grossen lässt man laufen, die Kleinen werden bestraft.»

Auf Widerspruch stösst auch der sogenannte Wiedergutmachungsartikel, auf dem der «Deal» basiert. Dieser sei «gummig» formuliert und ein Ablasshandel, von dem Reiche profitierten, lauten die Einwände. Indes kann er seit kurzem nur noch in leichteren Fällen geltend gemacht werden. Was Loredana zu gute kam, weil sich ihre Geschichte noch vorher ereignet hat. Wäre es erst danach gewesen, hätte sie sich wohl nicht freikaufen können.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. paul, 10.10.2020, 14:27 Uhr

    freikaufen! genau freikaufen! es sind vor dem gesetz schon lange nicht mehr alle gleich!
    sehr schade und tragisch aber so ist es. immerhin ist diese geschichte damit erledigt

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.