Die Grossbaustelle auf dem Seetalplatz ist bald Geschichte
  • News
Der Seetalplatz nimmt seine definitive Form an. (Bild: zvg / Kanton Luzern)

Emmen: Neues Verkehrsregime ab Sonntag Die Grossbaustelle auf dem Seetalplatz ist bald Geschichte

2 min Lesezeit 24.08.2017, 09:55 Uhr

Bald ist die Baustelle am Seetalplatz Geschichte: Die Bauarbeiten sind beendet. In der Nacht vom 26. auf den 27. August 2017 wird das definitive Verkehrsregime eingeführt. Betroffen sind alle Verkehrsteilnehmenden.

Zwar wird voraussichtlich erst Mitte 2018 die Grossbaustelle definitiv abgeschlossen sein, schreibt der Kanton in seiner Mitteilung. In den nächsten Monaten finden zwar noch diverse Fertigstellungsarbeiten an der Verkehrsinfrastruktur am Seetalplatz statt. Doch diese haben nur geringe Auswirkungen auf den Verkehr. Das neue Verkehrsregime steht jedoch.

Der Verkehr am Seetalplatz fliesst über den Einbahnring und wird neu über die Obere Zollhausbrücke und die Reussbühlbrücke geführt, schreibt der Kanton in seiner Mitteilung. Reussbühl wird über die Reusszopfstrasse entlang der Kleinen Emme umfahren.

Busse fahren getrennt

Die Hauptstrasse in Reussbühl wurde verkehrsberuhigt und aufgewertet. Sie darf zu einem grossen Teil nur noch vom öffentlichen Verkehr, dem Velo- und Fussverkehr sowie als Sackgasse von Anwohnern und Lieferanten benutzt werden. Dasselbe gilt für den südlichen Teil der Bahnhofstrasse in Emmenbrücke.

Die Busse verkehren getrennt vom motorisierten Individualverkehr über den Bushof sowie die Untere Zollhausbrücke und nutzen die verkehrsberuhigte Hauptstrasse durch Reussbühl. Die Trennung des öffentlichen Verkehrs vom Individualverkehr erlaubt eine bessere Fahrplanstabilität. Die definitiven Haltestellen wurden bereits vor einem Jahr in Betrieb genommen. Daher sei keine Anpassung mehr nötig, schreibt der Kanton.

Velofahrende können den Seetalplatz wie die Busse getrennt vom motorisierten Individualverkehr via Bushof und Untere Zollhausbrücke befahren, was die Verkehrssicherheit erhöhe. Zudem bietet der Viscosisteg eine weitere Möglichkeit, die Kleine Emme zu überqueren. Für den Fussverkehr ist nebst den fertiggestellten Trottoirs nun auch der Wanderweg am linken Ufer der Kleinen Emme wieder durchgehend begehbar.

zentralplus berichtet am Nachmittag detaillierter über die Veränderungen auf dem Seetalplatz.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.