Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Die Doppelstöcker sollen das Velogedränge am Bahnhof entschärfen
  • Aktuell
  • Verkehr
Der neue Doppelstöcker an der Zentralstrasse ist bereits voll mit Velos. (Bild: jwy)

Stadt Luzern testet neue Veloparkplätze Die Doppelstöcker sollen das Velogedränge am Bahnhof entschärfen

2 min Lesezeit 30.05.2018, 12:20 Uhr

Rund um den Bahnhof sind die Veloparkplätze überlastet. Nun soll ein neuer doppelstöckiger Veloständer Abhilfe schaffen – weitere solche Objekte sind in Planung.

Jetzt, da der Sommer seine ganze Pracht entfaltet, kämpfen die Velos rund um den Bahnhof um jeden Millimeter. Prekär ist die Situation vor allem entlang der Zentralstrasse, wo sämtliche Velopendler von der Neustadtseite ihre Gefährte meist in grösster Eile parkieren müssen, bevor sie aufs Perron hetzen.

Jeder Platz ist an diesem Mittwochmorgen besetzt, Velos werden dazwischengeschoben und hineingezwängt, wo’s nur geht – dieses Bild kennt man. Nun aber schweben seit neustem neun Fahrräder in luftiger Höhe über der Masse. Die Stadt Luzern testet hier – gleich beim Aufgang der Perron-Unterführung – seit Dienstag einen solchen Doppelstockparker.

Dieser kann auf der gleichen Fläche die doppelte Anzahl Velos aufnehmen, also 18 statt nur 9. Auch dieses Testobjekt ist kurz nach der Montage bereits bis auf den letzten Platz ausgelastet.

Die Stadt plant sieben bis acht weitere solche Anlagen, die extra für die Bedürfnisse in Luzern konzipiert wurden, teilt sie mit. Schon im vergangenen Herbst, als die Stadt die Abstellplätze entlang der Zentralstrasse erneuerte, tauchte versuchsweise ein solcher Doppelstöcker auf (zentralplus testete ihn). Diese Geräte gehören in anderen Orten zum Stadtbild, in Luzern kommen sie bisher in der Velostation zum Einsatz.

Weitere Massnahmen folgen

Der Test ist eine von zahlreichen geplanten Massnahmen, um die Velosituation am Bahnhof zu entschärfen. Ein Grundproblem ist indes noch nicht gelöst: Dass die Velostation für alle Velopendler, die von der Neustadtseite her kommen, auf der falschen Seite des Bahnhofs liegt. Velofahrerinnen warten darum noch immer auf den angekündigten Velotunnel unter den Gleisen (zentralplus berichtete). Da die Stadt das Projekt auf Wunsch des Parlaments überarbeiten muss, kommt dieser nicht vor 2020.

Der neue Doppelstöcker an der Zentralstrasse ist bereits voll mit Velos.

Die neuen Ständer bieten Platz für doppelt so viele Velos auf gleichem Platz.

(Bild: jwy)

Mit dem neuen Velotunnel sind auch rund 1’000 neue Veloparkplätze geplant – jedoch wartet hier die Stadt nicht mehr zu und will schon bald provisorisch einige hundert Veloparkplätze im ehemaligen Posttunnel schaffen.

All die Massnahmen sind Teil des Veloparkierungskonzepts für die Innenstadt. Zuletzt sind in der Stadt Luzern Hunderte Veloparkplätze und -abstellplätze neu realisiert oder saniert worden. Unter anderem in den aufgewerteten Quartieren Hirschmatt-Neustadt und Kleinstadt sowie vor dem dem Haus zur Gilgen bei der Altstadt (zentralplus berichtete). Als nächstes folgt das Gebiet Grendel-Löwengraben: Im Rahmen der im März gestarteten Aufwertung entstehen auch in diesem Teil der Altstadt weitere Veloparkplätze.

Der neue Doppelstöcker an der Zentralstrasse ist bereits voll mit Velos.

Weitere solche Objekte sind bereits geplant.

(Bild: jwy)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.