Detailhandel
1.6-Sterne-Bewertung

Baarer Onlinehändler Dodax steht im Kreuzfeuer der Kritik

Gemäss Bewertungen warten Kundinnen des Onlinehändlers Dodax oft vergeblich auf ihr Paket. (Bild: Symbolbild: Die Post)

Fehlende Lieferungen, schlechter Kundenservice, gar Betrug: Kundinnen des Onlinehändlers Dodax lassen bei der Bewertung an der Firma kein gutes Haar. Was ist bei der Baarer Firma los?

Eine Leserreporterin wollte sich einen lang gehegten Wunsch erfüllen: eine Popcorn-Maschine. Statt auf lange Suche in den Läden der Luzerner Altstadt zu gehen, sucht sie via Internet. Und wird beim Onlinehändler Dodax mit Sitz in Baar fündig. Sie findet eine, die ihr gefällt, bezahlt bequem mit Twint und wartet. Gemäss Angaben der Website liefert Dodax innerhalb von sieben Tagen. Zuerst ziehen Tage ins Land, dann Wochen. Von ihrer Popcorn-Maschine fehlt jede Spur.

Kundinnen lassen online kein gutes Haar am Unternehmen

Mit ihrer Erfahrung scheint sie jedoch nicht allein zu sein. Auf gängigen Bewertungsplattformen wie Google oder Trustpilot erhält das Unternehmen und dessen Ableger eine Wertung von 1,6 bis 1,8 Sternen. Die Bewertung des Schweizer Ablegers ist mit 3,2 vergleichsweise hoch, doch seit Mitte Juni erhält Dodax.ch nur noch 1 oder 2 Sterne.

In den Begründungen zu den schlechten Bewertungen wird nicht an Kritik gespart: «Hände Weg», «Betrüger» und «Ware nie erhalten» ist aus mehreren Bewertungen zu lesen. Auch mit dem Kundenservice gehen die Bewerterinnen hart ins Gericht: Dieser sei keine Hilfe, da er nie erreichbar sei. Die Hotline lege nach ein paar Sekunden automatisch auf.

Unternehmen reagiert nicht

Dass es schwierig ist, das Unternehmen überhaupt zu kontaktieren, kann zentralplus bestätigten. Die einzige Kontaktmöglichkeit ist die Telefonnummer und die E-Mail-Adresse des Kundenservice. Per Telefon wird der Autorin zwei Sekunden nach dem Satz «Wir sprechen gerade mit Kunden, bitte bleiben Sie dran» aufgelegt. Dass dies kein Zufall ist, bestätigt der zweite Versuch kurze Zeit später, bei dem genau das Gleiche geschieht.

Die E-Mail mit Bitte zur Stellungnahme zu den erhobenen Vorwürfen bleibt seit Freitagabend unbeantwortet. Auch der Versuch, CEO Christian Mayrhofer per LinkedIn irgendwie zu erreichen, scheitert kläglich.

Bewertungsplattformen sind manipulierbar

Muss man bei Dodax von einer Betrugsmasche ausgehen? Martin Steiger, Zürcher Rechtsanwalt für den digitalen Raum, rät zur Vorsicht: «Wer Dodax Betrug vorwirft, sollte ein entsprechendes Urteil vorweisen können. Ansonsten ist der Vorwurf falsch und strafbar.» Wegen der Pandemie und des derzeitigen Krieges komme es immer wieder zu Unterbrüchen und Verzögerungen in den Lieferketten.

Im vorliegenden Fall besteht eine weitere Möglichkeit, welche die schlechten Bewertungen der Kundinnen erklären könnte: Eine gezielte Attacke eines Konkurrenten. Die schlechten Rezensionen haben sich vor allem seit Mitte Juni gehäuft – vorher schienen die Kunden noch zufrieden zu sein. Und auch auf der Website «Trusted Shops», einem Gütesiegel für vertrauenswürdige Onlineshops, hat Dodax noch eine Bewertung von 4,8 Sternen.

Eine Möglichkeit, die auch Rechtsanwalt Steiger nicht ausschliesst: «Leider kommt es immer wieder zu negativen Bewertungen von Konkurrenten.» Die meisten Bewertungsplattformen würden Bewertungen nicht oder nur ungenügend überprüfen. «Gerade auch in der Schweiz nutzen die Plattformen aus, dass es kaum Regulierung gibt.» Betroffenen Anbieterinnen rät er, einen Strafantrag wegen unlauterem Wettbewerb oder eine Klage gegen die Bewertungsplattform zu erwägen.

Für Kunden, die bereits ewig auf ein Paket warten, hat Steiger auch einen Tipp: «Kundinnen und Kunden, die bezahlte Waren nicht fristgerecht erhalten, sollten Dodax eine Frist für die Lieferung setzen.» Komme Dodax dieser nicht nach, können die Kundinnen ihr Geld zurückverlangen. Passiere dann immer noch nichts, könne man immer noch bei der Polizei oder direkt bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug Anzeige erstatten.

Droht Insolvenz? EU-Ableger hat Konkurs angemeldet

Das Unternehmen erreichte bereits 2018 öffentliche Aufmerksamkeit, da Dodax kurz vor dem Konkurs stand, wie damals die «Luzerner Zeitung» berichtete. Das drohende Aus konnte jedoch abgewendet werden. Doch auch jetzt sieht die wirtschaftliche Situation des Unternehmens alles andere als rosig aus.

Wie österreichischen Wirtschaftsportalen wie dem «Kreditschutzverband von 1870» und der «Wiener Zeitung» zu entnehmen ist, hat die Dodax EU GmbH Ende Mai Konkurs angemeldet. Beim Zuger Konkursamt ist jedoch kein Konkursverfahren eröffnet worden, wie die Nachfrage ergibt.

Das Unternehmen in Baar ist also weiterhin aktiv tätig. Wenn auch dessen Kundenservice auf etwas anderes schliessen lässt.

Wenn du wissen willst, was Luzerner und Zugerinnen am liebsten online bestellen, versuch dich doch an unserem Quiz dazu!

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.