Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
«Desperado» schliesst – Mall-of-Switzerland Betreiber überrascht
  • Wirtschaft
  • Gastronomie
Das Desperado befindet sich rechts beim Eingang zum Kino-Komplex der Mall. (Bild: zentralplus)

Ist die Restaurant-Kette konkurs? «Desperado» schliesst – Mall-of-Switzerland Betreiber überrascht

1 min Lesezeit 1 Kommentar 26.11.2019, 16:56 Uhr

Die Restaurant-Kette Desperado schliesst 12 Filialen per sofort. Auch die Angestellten der Filiale in der Mall of Switzerland bei Ebikon standen gestern vor verschlossenen Türen.

«Heute ist leider ein sehr trister Tag für unsere Gruppe», zitiert «20 Minuten» eine E-Mail an alle Mitarbeiter der Desperado-Restaurants. Darin seien die Angestellten über den Konkurs der Kette und damit auch über ihre Arbeitslosigkeit informiert worden.

Alle zwölf Filialen in der Schweiz sollen ab Dienstag geschlossen bleiben. Im Schreiben heisse es weiter: «Unsere Besitzer haben aufgrund unserer finanziellen Lage entschieden, alle unsere Firmen und Restaurants Konkurs zu melden.»

Unterstütze Zentralplus

Das betrifft auch die Mall of Switzerland in Ebikon. Laut Mall-Chef Peter Triner steht eine schriftliche Benachrichtigung seitens der Desperado-Betreiber noch aus: «Das Desperado ist seit gestern geschlossen. Wir sind selbst überrascht worden. Wir hatten eigentlich den Eindruck, dass das Geschäft gut läuft und die jetzige Situation tut uns leid für die engagierten Mitarbeitenden von Desperado.»

Chef empfiehlt Mitarbeitern Gang zum Arbeitsamt

Der CEO der B1 Swiss Gastro Company GmbH, Stefano Alborghetti, empfiehlt den Mitarbeitern, sich so schnell wie möglich beim zuständigen Arbeitsamt zu melden, wie «20 Minuten» weiter berichtet. Wie viele Mitarbeiter ihren Job verlieren würden, sei zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Joseph de Mol, 27.11.2019, 07:16 Uhr

    Das ist lediglich ein weiterer Dominostein bis zum kompletten wirtschaftlichen Ende der gesamten Mall of Switzerland. Ich bleibe dabei: In spätestens 24 Monaten – mit oder ohne Weihnachtsgeschäft – schliesst die Mall of Switzerland für immer ihre Tore und legt sich zum Sterben nieder! Grund: Überangebot im Shopping-Center Bereich im Einzugsgebiet Innerschweiz. Und veränderte Nachfragenstruktur v.a. im Bereich Online-Handel. Zu diesen Analyse-Ergebnissen hätte man bereits vor gut zehn Jahren kommen können – wollte man aber offensichtlich nicht.

Mehr Wirtschaft