Der Räbechäller in Baar erwacht aus dem Coronaschlaf
  • News
  • Gastronomie
Im Räbechäller wird bald Fondue serviert. (Bild: Facebook / Räbechäller)

Fasnachtsbeiz auf dem Weg zurück zur Normalität Der Räbechäller in Baar erwacht aus dem Coronaschlaf

1 min Lesezeit 03.10.2021, 08:20 Uhr

Ab Oktober ist der Räbechäller in Baar wieder an zwei Freitagabenden pro Monat geöffnet. Das Wirtepaar Annabelle und Markus Häfliger hat sich dafür etwas Besonderes einfallen lassen.

Bevor das Coronavirus das gesellschaftliche Leben lahmgelegt hat, war der Räbechäller einmal monatlich geöffnet. An einem Freitagabend bewirtete das Wirtepaar Annabelle und Markus Häfliger jeweils Gäste – Fasnächtlerinnen sowie all jene, welche die Atmosphäre im Gewölbekeller in der Kreuelburg geniessen möchten. Die Pandemie setzte dem Projekt «offener Räbechäller» ein jähes Ende.

Nun wagt die Fasnachtsgesellschaft Baar den Neustart. Ab Oktober ist der Räbechäller wieder geöffnet – und zwar zweimal monatlich, jeweils am zweiten und am vierten Freitagabend.

Dabei setzen Annabelle und Markus Häfliger auf zwei unterschiedliche Konzepte. Am zweiten Freitagabend im Monat ist der Räbechäller von 17.00 bis 23.00 Uhr geöffnet. Angeboten werden verschiedene Getränke – vom Rot- oder Weisswein über Bier bis hin zu Kaffee und Mineral. Zudem stillt ein kleines Snackangebot den gröbsten Hunger. Am vierten Freitagabend hingegen wird der Räbechäller zur Fonduestube. Auf Voranmeldung wird ein Fondue der Chäs-Hütte Rust aus Walchwil serviert.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren