Pop-up-Park am Löwenplatz: «Wir haben unsere Ziele erreicht»
  • Regionales Leben
Der Winter steht bevor, also wird der Pop-up-Park auf dem Löwenplatz erstmal abgebaut. (Bild: Facebook Stadt Luzern)

Stadt baut ihn wieder ab Pop-up-Park am Löwenplatz: «Wir haben unsere Ziele erreicht»

2 min Lesezeit 12.11.2020, 10:54 Uhr

Auf dem Luzerner Löwenplatz ist im Juli ein Pop-up-Park eingerichtet worden. Nachdem er nun einen Sommer lang genutzt wurde, räumt ihn die Stadt wieder ab. Cornel Suter, Leiter der Stadtgärtnerei, zieht ein positives Fazit aus dem Projekt.

Während der Sommersaison hat der Löwenplatz zum Verweilen eingeladen – und zwar mitten auf den Carparkplätzen. Diese blieben nämlich während der Coronapandemie und wegen des damit so gut wie komplett ausgefallenen Tourismus praktisch ungenutzt. Um der grauen Betonfläche mehr Leben einzuhauchen, wurden hier im Juli mobile Begrünungselemente und Sitzgelegenheiten aufgestellt (zentralplus berichtete).

Kurzfristige Oase mitten im Gewusel

Nun ist Saisonschluss, Mitarbeitende der Stadtgärtnerei haben am Donnerstagmorgen die mobilen Grünelemente und Sitzgelegenheiten abgebaut. Cornel Suter, Leiter der Stadtgärtnerei, zieht rückblickend ein positives Fazit: «Besonders in den bereits etwas weniger heissen Herbstmonaten September und Oktober wurde der Park rege genutzt.»

Dabei habe die Stadt das Ziel erreicht zu zeigen, was mit wenig Mitteln bewirkt werden kann. «Mit relativ wenig Aufwand und Vorlaufzeit konnten wir eine kleine Oase schaffen, die zu einem Schwatz oder dem Genuss eines selbst mitgebrachten Mittagessens während der Pause einlud», führt Suter weiter aus.

In den Sommermonaten blieb der Platz hingegen etwas leerer. Suter ist sich bewusst: «Da war es einfach etwas zu heiss. Vielleicht müsste man bei einem anderen Mal mit grösseren Bäumen oder einem Sonnensegel für mehr Schatten sorgen.»

Pop-up-Parks 2021? Die Auswertungen laufen

Ob der Löwenplatz auch im nächsten Frühling wieder mit mobilen Pflanzen und Sitzgelegenheiten ausgestattet wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einerseits ist es ungewiss, wie sich die Situation rund um Corona und somit auch rund um den Tourismus in Luzern entwickeln wird. Andererseits muss noch evaluiert werden, wo im kommenden Jahr erneut solche Parks aufgebaut werden könnten. Klar ist: Pop-up-Parks sind ein Projekt, das die Stadt weiterhin verfolgen möchte.

Über ein konkretes Vorhaben auf dem Löwenplatz in der kommenden Sommersaison ist derzeit nichts bekannt: «Es ist noch zu früh, um Entscheidungen und allfällige Planungen zu veranlassen», erklärt Suter. Die Stadt werte jetzt die Erkenntnisse aus und werde in den kommenden Monaten über das weitere Vorgehen rund um die Pop-up-Parks in Luzern beraten.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF