Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Der Nollen macht sich für schneearme Zeiten fit
  • Regionales Leben
  • Freizeit
Drohnenaufnahme vom Nollen. (Bild: Screenshot Youtube/Skilift Nollen)

Beim Unterägerer Skilift wird das Stübli umgebaut Der Nollen macht sich für schneearme Zeiten fit

3 min Lesezeit 01.10.2018, 19:06 Uhr

Manch ein Zuger Skifahrer hat seine ersten Schwünge am Nollen absolviert. Nun wird beim Skilift in Unterägeri das Stübli ausgebaut, eine kleine Gastroküche und einen Kiosk gibt’s obendrauf. So soll der Nollen für die weniger schneereiche Zeiten auf Vordermann gebracht werden.

Das Nollenstübli am Skilift in Unterägeri erhält diese Tage ein Facelifting. Erich Müller, Verwaltungsratspräsident der Nollen AG, erklärt: «Die Kubatur des Gebäudes bleibt zwar dieselbe, das Pistenfahrzeug wird jedoch neu in einer nahe gelegenen Baracke untergebracht.» Damit entstehe mehr Platz, der für den Werkraum und einen Kiosk genutzt wird. Entsprechende Mauern wurden bereits durchbrochen. Auch eine Terrasse soll es geben. «Dann bekommt man draussen keine nassen Füsse mehr», so Müller.

Chicken-Nuggets im Nollenstübli

Eine kleine Küche wird ebenfalls eingebaut. Wer nun denkt, das Stübli werde zum Restaurant, hat sich aber zu viel erhofft. Doch statt Wienerli und Schweinswürstchen gibt es neu dank Kochherd und Dampfabzug auch andere warme Speisen.

Unterstütze Zentralplus

Das Angebot wird auch dank ausreichenden Kühlmöglichkeiten und genug Ablage- und Arbeitsflächen ausgebaut. «Zum genauen Angebot gibt es noch kein Konzept, aber dank einer Fritteuse gibt es dann zum Beispiel auch Chicken-Nuggets», erzählt der Verwaltungsratspräsident.

Unabhängigkeit vom Schnee dank Geburtstagspartys

Durch den Umbau soll das Nollenstübli dann auch unabhängiger vom Schnee werden. Die Gegend hat insbesondere an den Wochenenden und am Abend oft Spaziergänger. Zwischen Weihnachten und Neujahr war das Stübli auch vorige Jahre schon geöffnet, das soll sich nicht ändern.

«Wenn wir in der Saison drei gute Wochenenden haben, an denen der Lift läuft, ist das top.»

Erich Müller, Verwaltungsratspräsident der Nollen AG

Die ganzjährige Betreibung des Kiosks wird besprochen, es ist aber noch keine klare Strategie dazu ausgearbeitet und man bräuchte einen entsprechenden Pächter. «Es ist geplant und wäre schön, das Nollenstübli auch an Gruppen und Vereine zu vermieten», so Müller. Es bietet nach dem Umbau Platz für 40 Leute und wäre damit gut für eine kleine GV oder Geburtstagsparty geeignet.

Am besten laufe das Nollenstübli, wenn der Lift fährt. «Wenn wir in der Saison drei gute Wochenenden haben, an denen der Lift läuft, ist das top», so Müller. Wenn ausreichend Schnee liege, sei der Lift ausserdem auch an Mittwochnachmittagen und während der Sportferien in Betrieb, wenn die Schüler frei haben. Wenn sich eine Schulklasse anmeldet, sei der Betriebsleiter Ruedi Hanhart auch sonst flexibel.

Ein Skilift wird bald 50

Der Skilift Nollen ist in einer Partnerschaft mit Andermatt-Sedrun. Diese würden vor allem anlagentechnisch viel Unterstützung bieten. Dies sehr zur Freude des Verwaltungsrates, denn beim Lift, der seit 1971 in Betrieb ist, fallen immer wieder Sanierungsarbeiten an. Dazu gehören Vorgaben wie die jährliche Seilkontrolle und die Pistensicherheit, aber auch Rollenbatterien, die immer wieder ersetzt werden müssen.

Nicht nur im Unterhalt, sondern auch im Betrieb ist der Lift nicht einfach. Da die Talstation des Nollens unter 800 Metern über Meer liegt, kann man nicht immer mit Schnee rechnen. Wenn es plötzlich genug Schnee hat, um den Lift zu betreiben, «muss Ruedi Hanhart aber schnell mal zehn oder mehr Leute aufbieten können», erklärt der Verwaltungsratspräsident.

Unten, wo der Kinderlift steht, ist das Problem mit der Schneeknappheit noch weniger gross. Da es sehr schattig ist, bleibt er lange liegen. Deshalb ist auch der Schlittelhang meistens gut befahrbar und der Schnee reicht für Aktionen wie eine Schüler-Winterolympiade aus. Die Änderungen des Klimas seien aber durchaus wahrzunehmen. «Im Dezember hat es ja eigentlich nie gross Schnee», sagt Müller. Das soll aber kein Hindernis sein, der Verwaltungsrat will den Lift auch nach dem 50-Jahr-Jubiläum 2021 noch laufen lassen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare