News aus der Region
Der «Nexplorer» radelt am Samstag durch Luzern
  • Aktuell
David Gees, Sohn eines Nexpo-Kurators, setzt den mobilen Stand in Szene – hier in Zürich. (Bild: zvg)

Umfrage zur neuen Expo gestartet Der «Nexplorer» radelt am Samstag durch Luzern

2 min Lesezeit 08.08.2020, 08:47 Uhr

Im Jahr 2028 soll in der Schweiz die nächste Landesausstellung stattfinden. Lanciert wurde das Projekt von den zehn grössten Städten der Schweiz. Am Samstag werden Umfragewerte in Luzern erhoben.

«NEXPO – die neue Expo» heisst das Projekt zur neuen Landesausstellung und wird von den zehn grössten Städten der Schweiz getragen. Die Nexpo soll gemäss einer Medienmitteilung dezentral auf die teilnehmenden Städte verteilt werden. Auch Luzern ist dabei.

Um in Erfahrung zu bringen, was Herr und Frau Schweizer bewegt, wurde am 1. August der «Nexplorer» lanciert. Diese Online-Umfrage, soll zeigen, welche Themen die Landesausstellung prägen sollen. Mit dem «Nexplorer» wollen die Initiantinnen und Initianten der Nexpo herausfinden, was die Menschen in der Schweiz bewegt, welche Gemeinsamkeiten sie pflegen, was sie als Individuen und Gesellschaft prägt, was sie glücklich macht – und was nicht.

In Luzern unterwegs

Um nun den Puls der Luzerner Bevölkerung zu fühlen, ist am Samstag das Team der Nexpo in der Stadt Luzern unterwegs – mit einem eigens gebauten mobilen Stand, dem Nexplorer-Bike. Dabei radeln sie durch die Strassen und stellen den Leuten Fragen wie: «Welche Zukunft wünschen wir uns und kommenden Generationen? Wie sehen unsere Wahrzeichen aus? Was bedeutet Freiheit? Und was ein Goldvreneli?» Wie es heisst, soll die Umfrage für Jung und Alt, Gross und Klein ausgelegt sein.

Die Wünsche und Werte der Teilnehmenden werden daraufhin als individualisiertes und anhand der Antworten charakteristisch geformtes Schweizerkreuz visualisiert.

Über die «NEXPO –die neue Expo»

Wie die Initianten schreiben, soll die Nexpo eine neue Form der Landesausstellung sein: «Sie wird nachhaltig, zukunftsgerichtet, dezentral sein und schweizweit stattfinden.» In den kommenden Jahren soll die Bevölkerung der Schweiz auf der digitalen Nexpo-Plattform neue Ideen und Projekte des Zusammenlebens in Zeiten von Globalisierung, Digitalisierung, Klimawandel und Migration entwickeln. Die Ausstellung ist für 2028 geplant. Dann sollen die Nexpo-Projekte in der ganzen Schweiz erlebt und besucht werden. Die besten Projekte werden zu den neuen Wahrzeichen der Schweiz des 21. Jahrhunderts gekürt und sollen Bestand haben.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF